Home

Kyle Troup gewann das Lucky Larsen Masters 2018 - Foto BowlingDigital

Jugend-Nationalspieler Sidney Schroschk belegte Platz 175

Dienstag, 11. September 2018

Lucky Larsen Masters lockte Weltelite nach Malmö

Auch die zweite Ausgabe des hoch dotierten EBT-Stopps der Platin–Kategorie erreichte mit 1058 Starts fast wieder den Rekord (1087 Starts) vom vergangenen Jahr. Da dieses Turnier auch gleichzeitig der neunte Stopp der World Bowling Tour war, tummelte sich vom 25. August bis 9. September 2018 die Bowling Weltelite auf den 22 Bahnen der Baltika Bowlinghallen im schwedischen Malmö.

Gespielt wurde in der Qualifikation die übliche 6er-Serie, die man beliebig oft machen konnte, mit dem Versuch, noch ein höheres Ergebnis zu erzielen. Letztendlich waren es 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die auf verschiedenen Wegen das Finale erreichten (die TOP 46 der Qualifikation, sieben „Early Birds“ aus den Squads 1-16, zwei TOP Senior Bowler, zwei TOP U21-Bowler sowie drei Bowler aus der Turbo-Wertung 4, 5 und 6.

Die TOP 8 hatten sich bereits für die dritte Finalrunde qualifiziert, Platz 8 – 33 für die zweite Runde.

Die übrigen 27 Bowler starteten in der ersten Runde und absolvierten hier vier Spiele beginnend bei 0. Die TOP 11 von ihnen trafen dann in der zweiten Runde auf die Plätze 8 – 33 der Qualifikation und bildeten ein Feld von 36 Athleten, die wiederum vier Spiele machten. Zu den TOP 16 von Runde zwei stießen in Runde drei die TOP 8 der Qualifikation. Nun wurden noch einmal acht Spiele absolviert, danach standen die vier Teilnehmer am Stepladder-Finale fest:

1. Jason Belmonte, Australien: 1916 Pins

2. Kyle Troup, USA: 1810 Pins

3. Bill O’Neill, USA: 1800 Pins

4. Chris Sloan, Irland: 1776 Pins

 

Match 1

Bill O’Neill (234 Pins) gegen Chris Sloan (236 Pins)

Match 2

Kyle Troup (235 Pins) gegen Chris Sloan (187 Pins)

Match 3

232: Jason Belmonte (232 Pins) gegen Kyle Troup (248 Pins)

Der US-Amerikaner Kyle Troup ging als Sieger des Lucky Larsen Masters 2018 vom Platz und die Mexikanerin Sandra Gongora gewann die Damenwertung.

Auch der deutsche Nachwuchsspieler Sidney Schroschk nahm in Malmö teil und belegte mit einem Schnitt von 200,5 Pins Platz 175, ein sehr guter Erfolg bei insgesamt 388 Teilnehmern.

Auf die ersten Plätze der Rangliste der Damen und auch die der Herren hatten die Ergebnisse des Turniers in Malmö keinen Einfluss.

Der nächste Stopp der European Bowling Tour 2018, die Rome Open All4bowling, ein Turnier der Satelliten-Kategorie, hat bereits begonnen und wird bis zum 16. September 2018 im Bowling Brunswick in Rom stattfinden.

 
 

Weitere News aus der Rubrik European Bowling Tour