Home
Mittwoch, 31. März 2010

Lehrwartesitzung der DBU in Halle vom 13./14.03.2010

Im Juli vorigen Jahres wurde ich durch das Präsidium der DBU in das Amt des Bundesschiedsrichterlehrwartes berufen. Bis zum heutigen Tag habe ich in meiner neuen Tätigkeit viele Eindrücke über den Bowlingsport in der Bundesrepublik Deutschland gewinnen können. Der Bundesschiedsrichterlehrwart ist Bestandteil des Lehrwesens der DBU. Somit hat mich Alfred Sowicki zur vierten Lehrwartesitzung nach Halle mit eingeladen. Die Erkenntnisse, die ich auf dieser Lehrwartesitzung gewonnen habe, decken sich mit meinen Eindrücken von der JHV der DBU im Februar dieses Jahres.

 

Frei nach Karl Marx „Proletarier aller Länder, vereinigt euch“ sollte man meinen, dass die Bowler Deutschlands diesen Sinn verstanden haben und eine Deutsche Bowling Union gründeten. Von dem Begriff „Union“ im Sinne von Vereinigung sind wir aber noch weit entfernt. Wie ich leider immer wieder erkennen muss, gibt es 18 bowlingspielende Bundesländer und eine DBU. Jedes Bundesland kocht sein eigenes Süppchen, bestenfalls darf die DBU mal kosten. Aber um aus diesen „Süppchen“ eine vereinigte Leistung hervorzubringen um international noch erfolgreicher zu sein, davon sind wir noch weit entfernt. Wenn, wie auf der JHV, die 18 Bundesländer und die Führung der DBU beisammen sitzen, wird von den Vertretern der Bundesländer immer von „ihr“ (dem DBU-Präsidium) und nicht vom „wir“ (die DBU) gesprochen.

 

Denn die DBU, das sind wir alle gemeinsam! Da nutzt es dann wenig, wenn Leute wie Alfred Sowicki die Zeichen der Zeit verstanden haben und versuchen, den neuen Wind, den der DKB in die Sektionen wehen lässt, als Umsetzung der Ausbildungsrichtlinien zur Ausbildung von Trainern voranzutreiben. Eine einheitliche Ausbildung von Trainern ist die Grundlage, um den Slogan „Bowlingjugend ist unsere Bowlingzukunft“ mit maximalem Erfolg zu krönen.   Und da war ich dann doch sehr erschrocken, als ich am Samstagmorgen feststellen musste, dass zu dieser wichtigen Lehrwartesitzung nur 6 Bundesländer den Weg nach Halle gefunden haben. Und dabei wird das Land Niedersachsen schon durch den Bundeslehrwart Alfred Sowicki vertreten.

 

Und das Land Brandenburg wurde durch mich vertreten. Das bedeutet, dass nur vier Bundesländer ihre Verantwortlichen für das Lehrwesen nach Halle entsandt haben. Für Bayern war Wolfgang Wendel vor Ort, das Land Hessen wurde durch Thomas Caldwell vertreten, Sachsen-Anhalt hat Michael Menkens delegiert und Hamburg war durch Peter Dwars vertreten. Da waren dann die Berichte der Lehrtätigkeit aus den anwesenden Bundesländern schnell erledigt.

 

Die Bemühungen des Bundeslehrwartes, den Strukturplan für 2010 – 2013 den Ländern näher zu bringen blieben somit leider auch nur im kleinen Kreis. Alfred Sowicki musste auch erkennen, dass die Strukturen im Lehrwesen in den Bundesländern zur Zeit noch lange nicht seinen Vorstellungen entsprechen. Ein Hauptziel der Tagung war es, einen Bildungsausschuss innerhalb des Disziplinverbandes Bowling zu gründen um unter anderem die Vereinheitlichung der C-Trainerausbildung voranzutreiben. Hierzu bedarf es aber der Mitarbeit aller Bundesländer. Alfred Sowicki wird dieses Bestreben dem Sportausschuss der DBU bei seiner nächsten Sitzung vorstellen.

 
 

Weitere News aus der Rubrik Lehrwesen

Rubrikseite

Lehrwesen

Weitere News

Steven Wiersema
European Youth Championships

Boys Singles und All-Event  >

02.04.2010
Gewinn der Bronzemedaille
European Youth Championships

Girls Team Finals  >

02.04.2010
Sandra, Belinda, Lisa und Nadine
European Youth Championships

Frame by Frame Team Girls  >

01.04.2010
Halbfinale erreicht
European Youth Championships

Die erste Medaille für die Mädchen!  >

01.04.2010
European Youth Championships

Boys Team I  >

31.03.2010

QR-Code DBU-Homepage

Den nachfolgenden QR-Code über das Smartphone einscannen und danach kann die DBU-Homepage ohne manuelle Eingabe der URL über das Smartphone aufrufen werden.

Homepage Deutsche Bowling Union
jweiland.net, die Experten für TYPO3 Hosting
QubicaAMF Logo Bowltech