Home

Die Bremer Strikee's belegten mit dem besten Tagesergebnis den zweiten Tabellenplatz

Der BHB 2001 Berlin jetzt auf Platz drei

Platz zwei für den BSV 2000 Oldenburg

Und auf Platz drei jetzt der BC Phoenix 71

Montag, 16. Oktober 2017

Weiterhin führend: Düsseldorf 2 und Eisenhüttenstadt

Zum Halali auf den Tabellenführer Radschläger Düsseldorf 2 bliesen beim zweiten Start der 2. Bundesliga Nord im Bowling & Freizeitcenter Henstedt-Ulzburg der BC Strikee‘s Bremen und der BHB 2001 Berlin. Beide Teams holten auf und die Bremerinnen Bianca Völkl-Brandt, Nadine Zuk, Sarah Zuk, Jennifer Rozek und Tanja Nickel liegen nunmehr nur noch einen Punkt hinter dem Tabellenführer aus Düsseldorf. Mit dem zweitbesten Tagesergebnis näherten sich auch die Berlinerinnen Juliana Rieger, Ariane Neumann, Ines Momtschilowitsch, Jutta Schröder und Samantha Zunker bis auf vier Gesamtpunkte der Tabellenspitze und belegen den dritten Platz.

Mit einem sehr schwachen Ergebnis musste der BC Ihme Hannover den zweiten Tabellenplatz räumen und befindet sich nun auf Platz vier. Platz fünf verteidigte erfolgreich der BC Hanseat. Die Damen des BC Spares mussten den sechsten Tabellenplatz an den 1. BC Rostock abgeben und liegen nun auf Platz acht. Dazwischen konnte sich mit einem guten Ergebnis auf Platz sieben der BC Fortuna Kiel vom vorletzten Tabellenplatz schieben.

Am Schluss der Tabelle befinden sich der BC Phoenix 71 und der ABC Dortmund.

Beste Bowlerin war bei zweiten Start Bianca Völkl-Brandt (Strikee’s Bemen) mit einem Schnitt von 187 Pins. Das höchste Einzelspiel hatte mit 236 Pins Ines Momtschiliwitsch (BHB 2001 Berlin).

 

Eisenhüttenstadt baut Tabellenführung aus

Auch am zweiten Spieltag setzten die Herren vom BC Strike 99 Eisenhüttenstadt ihren Weg zurück in die 1. Bundesliga unbeirrt fort. Mit 45 Gesamtpunkten haben sie einen Vorsprung gegenüber dem Tabellenzweiten BSV 2000 Oldenburg von sechs Gesamtpunkten. Die Oldenburger Jamie McDermott, Michael Grabovac, Héctor Roca Roig, Tom Janetzki, Henning Frehde, Patrick Schlemm und Stefan Klockgether erzielten in der Bowlingarena Moers das beste Pinergebnis und konnten mit einem Mannschaftsschnitt von 202,29 Pins den zweiten Tabellenplatz von der Bowling Crew Berlin übernehmen, die mit einem sehr schwachen Tagesergebnis auf den siebten Tabellenplatz abrutschte.

Der dritte Tabellenplatz wurde beim zweiten Start ebenfalls neu belegt mit Achim Grabowski, Markus Günther, Sascha Hauchwitz, Lars Jockschat und Heiko Donner vom BC Phoenix 71.

Als tagesbestes Team konnte sich der TSV Chemie Premnitz 2 vom siebten auf den vierten Tabellenplatz verbessern. Abwärts ging es beim zweiten Start für die Teams von BSC Kraftwerk Berlin, SC Diamant Stade und Bowling Crew Berlin von den Plätzen vier, drei und zwei auf fünf, sechs und sieben.

Am Schluss der Tabellen befinden sich in unveränderter Reihenfolge die Sudden Strikes Berlin, die Deer Hunters Wolfenbüttel und schon weit abgeschlagen der BC Strike Ritter.

Als bester Bowler ging in Moers Achim Grabowski (BC Phoenix 71) mit einem Schnitt von 226,56 Pins vom Platz. Das höchste Einzel erzielte mit 279 Pins Steven Büch (BSC Kraftwerk Berlin).

 
 

Weitere News aus der Rubrik 2. Bundesliga Nord Damen

Saison 2017/2018

2. BL Nord Herren

2. BL Nord Damen

Weitere News

QR-Code DBU-Homepage

Den nachfolgenden QR-Code über das Smartphone einscannen und danach kann die DBU-Homepage ohne manuelle Eingabe der URL über das Smartphone aufrufen werden.

Homepage Deutsche Bowling Union
jweiland.net, die Experten für TYPO3 Hosting
QubicaAMF Logo Bowltech