Home

Die Bälle sind wieder im Einsatz

Radschläger Düsseldorf 2 übernahm die Tabellenführung

Auf Platz 2 der BC Ihme Hannover

Sabrina Schymanski erzielte das höchste Einzelspiel

Der BC Strike 99 Eisenhüttenstadt plant den Wiederaufstieg

Auf Platz zwei die Bowling Crew Belin

Dienstag, 26. September 2017

Düsseldorf und Eisenhüttenstadt in Führung

Durch Auf- und Abstiege wurden in der 2. Bowling Bundesliga die Karten, sprich Mannschaften kräftig neu gemischt.

Die 2. Bundesliga Nord hatte ihren ersten Start im Super Bowl Bowlingpark in Dinslaken. Bei den Damen dominierte das Team von Radschläger Düsseldorf 2. Für Sabrina Grabowski, Melanie Schmitz, Ruth Hehl und Daniela Bäcker wurde es fast ein perfekter Spieltag, sie erzielten das mit Abstand höchste Pinergebnis und gewannen acht der neun Begegnungen. Lediglich gegen den Absteiger BHB 2001 Berlin 1, der mit 853 Pins nicht nur sein bestes Spiel, sondern auch das höchste Mannschaftergebnis beim ersten Start ablieferte, mussten die Radschläger eine Niederlage einstecken. Auf Platz zwei folgen mit dem zweitbesten Tagesergebnis Bianca Niendorf, Heike Wagner, Yvonne Siegmund und Melanie Meyer vom BC Ihme Hannover und ab dem dritten bis zum siebten Tabellenplatz sind alle Teams neu in der 2. Bundesliga Nord. Aufsteiger BC Strikee’s Bremen hat mit 22 Punkten noch direkten Anschluss an die beiden ersten Mannschaften, während Absteiger BHB 2001 Berlin 1 mit 19 Punkten auf Platz vier und der zweite Absteiger BC Hanseat 1 mit 16 Punkten auf Platz fünf doch schon weiter zurückliegen.

Groß ist der Abstand zur Spitzengruppe ab dem sechsten Tabellenplatz, den Aufsteiger BC Spares punktgleich mit Aufsteiger 1. BC Rostock auf Platz sieben belegt. Am Tabellenende befinden sich der BC Phoenix 71, BC Fortuna Kiel und der ABC Dortmund.

Beste Bowlerin war in Dinslaken Sabrina Grabowski (Radschläger Düsseldorf 2) mit einem Schnitt von 212,78 Pins. Das höchste Einzelspiel hatte Sabrina Schymanski (ABC Dortmund) mit 248 Pins.

 

Eisenhüttenstadt plant den Wiederaufstieg

Aus der 1. Bundesliga kam der BC Strike 99 Eisenhüttenstadt, der den Abstiegskampf zum Schluss ganz knapp verloren hatte. Mit dem tagesbesten Ergebnis ließen Sandro Brandt, Stephan Fiege, Dennis Bennek, Lieven Staar, Tilo Matthies und David Sandowski keinen Zweifel aufkommen, dass sie alles daran setzen werden, wieder nach oben zu kommen. Es wird nicht einfach werden, denn auch andere Teams in dieser Liga haben sich dasselbe Ziel gesetzt. Auf den Plätzen zwei und drei folgen mit nur zwei Punkten Rückstand die Bowling Crew Berlin und der SC Diamant Stade. Auch der BSC Kraftwerk Berlin und Aufsteiger BC Phoenix 71 auf den Plätzen vier und fünf liegen nur einen weiteren Punkt zurück. Selbst der BSV 2000 Oldenburg hält auf Platz sechs noch den Anschluss an die Spitzengruppe.

Für Aufsteiger TSV Chemie Premnitz 2, die Sudden Strikes Berlin, und die beiden weiteren Aufsteiger Deer Hunters Wolfenbüttel und BC Strike Ritter verlief der erste Spieltag nicht sehr erfolgreich.

Insgesamt wurde auf sehr hohem Niveau gespielt, die besten Serien kamen von Sandro Brandt (BC Strike 99 Eisenhüttenstadt) mit 229,89 Pins und Kai Sönksen (SC Diamant Stade) mit 228,44 Pins. Sandro Brandt hatte mit 299 Pins auch das höchste Einzelspiel.

 
 

Weitere News aus der Rubrik 2. Bundesliga Nord Damen

Saison 2017/2018

2. BL Nord Herren

2. BL Nord Damen

Weitere News

QR-Code DBU-Homepage

Den nachfolgenden QR-Code über das Smartphone einscannen und danach kann die DBU-Homepage ohne manuelle Eingabe der URL über das Smartphone aufrufen werden.

Homepage Deutsche Bowling Union
jweiland.net, die Experten für TYPO3 Hosting
QubicaAMF Logo Bowltech