Home

Der ABC Dortmund konnte sich um einen Platz verbessern

Der BHB 2001 Berlin 2 belegt jetzt den zweiten Tabellenplatz

Der BC Hanseat ist kaum noch einzuholen

Die Bowliingcrew Berlin hat Gas gegeben und liegt jetzt auf dem fünften Tabellenplatz

Montag, 16. Januar 2017

Vest Recklinghausen und der BC Hanseat ziehen davon

Auch in der zweiten Hälfte der Saison lassen die Recklinghäuser Damen Miriam Otten, Antje Materne, Elke Gräwe, Nathalie Kempgens, Andrea Gipper und Petra Vieweg nichts anbrennen und streben zielsicher dem Aufstieg entgegen. Beim vierten Start der 2. Bundesliga Nord im Bowling & Freizeitcenter Henstedt-Ulzburg waren sie mit 24 Punkten wieder Tagessieger und konnten ihre Führung auf nunmehr 18 Gesamtpunkte erhöhen. Aufgeholt haben bei diesem Start auch Ariane Neumann, Ines Momtschilowitsch, Ulrike Graffenberger und Stefanie Fiebelkorn vom BHB 2001 Berlin 2 und Sabrina Schymanski, Nadja Hengesbach, Kerstin Deter und Isabell Schymanski vom ABC Dortmund. Mit jeweils 20 Gesamtpunkten rückten sie auf die Plätze zwei und drei vor, allerdings, wie erwähnt, mit großem Rückstand zum Tabellenführer Recklinghausen.

Von einem schwachen Ergebnis des BC Radschläger Düsseldorf 2 profitierten auch der BC Ihme Hannover und der BC Fortuna Kiel. Beide Team stiegen einen Platz nach oben und die Düsseldorfer Damen belegen jetzt Platz sechs. Der BV Brackwede und der BC Phönix 71 Berlin haben ihre Plätze sieben und acht gehalten und halten weiterhin Anschluss an das Mittelfeld. Schlecht sieht es aus für die Damen des BC Gettorf und des BC Strikes Hamburg, die auch beim vierten Start nur wenige Punkte holen konnten und die letzten beiden Tabellenplätze belegen.

Beste Bowlerinnen waren beim Start in Henstedt-Ulzburg Miriam Otten (BC Vest Recklinghausen) mit einem Schnitt von 202,75 Pins über acht Spiele und Kathrin Blank (BV Brackwede) mit einem Schnitt von 194,89 Pins über alle neun Spiele und dem höchsten Einzelspiel von 253 Pins.

 

Auch der BC Hanseat baute seine Führungsposition aus

Synchron mit den Damen ihrer Liga, ist auch der erste Platz bei den Herren bereits jetzt so gut wie vergeben. Das Team des BC Hanseat holte beim Start in Schortens 26 Gesamtpunkte und damit haben Jord Weeren, Patrick Meka, Jeffrey van de Wakker, Johnny Adsbol, Dennis Grünheid, Geerd-Jan Baest und Florian Alexander Wiesner jetzt ebenfalls einen 18-Punkte Vorsprung vor den Herren des BSC Kraftwerk Berlin, die ihren zweiten Platz erfolgreich verteidigen konnten. Auf Platz drei und vier folgen unverändert der PSV Bielefeld und der BSV Oldenburg. Mit einem sehr guten Tagesergebnis konnten sich Felix Ehrhardt, Markus Stiller, Jason Riedtke, Patrick Weichert, Torsten Schulz, Robert Weller und Nico Neubüser von der Bowling Crew Berlin vom siebten auf den fünften Tabellenplatz verbessern. Lokomotive Stockum und die Sudden Strikes Berlin rutschten damit jeweils einen Tabellenplatz tiefer, gehören aber noch zum Mittelfeld. Action Team Hamburg hat sich aufgebäumt und den Abstand zum SC Diamant Stade auf Platz acht erheblich verringert. Die rote Laterne trägt weiterhin der 1. BC Duisburg 2.

Bester Bowler war in Schortens Patrick Meka (BC Hanseat) mit einem Schnitt von 237,33 Pins, sein Teamkamerad Jord Weeren stand kurz vor der Vollendung eines perfekten Spiels, aber der letzte Pin wollte wieder einmal nicht fallen und so blieb es bei 299 Pins.

 
 

Saison 2016/2017

2. BL Nord Herren

2. BL Nord Damen

Weitere News

QR-Code DBU-Homepage

Den nachfolgenden QR-Code über das Smartphone einscannen und danach kann die DBU-Homepage ohne manuelle Eingabe der URL über das Smartphone aufrufen werden.

Homepage Deutsche Bowling Union
jweiland.net, die Experten für TYPO3 Hosting
QubicaAMF Logo Bowltech