Home

Die Damen vom BC Vest Recklinghausen bauten in Moers ihre Führung aus

Fortuna Kiel hat sich gut positioniert

Der BSV Oldenburg konnte sich mit einem guten Tagesergebnis verbessern

Und die Sudden Strikes SG Berlin hat der Abstiegszone den Rücken gekehrt

Montag, 14. November 2016

Recklinghausen und Hanseat sind klare Favoriten

In der Bowlingarena Moers waren beim dritten Spieltag der 2. Bowling Bundesliga Nord die Damen zu Gast. Vest Recklinghausen hat hier die Führungsposition mit dem besten Tagesergebnis kräftig ausgebaut. Verfolger Radschläger Düsseldorf 2 war auch nicht untätig, sammelte Punkte und konnte sich damit wieder den zweiten Tabellenplatz sichern, allerdings mit bereits 12 Punkten Rückstand zum Tabellenführer Recklinghausen. Im Nacken der Düsseldorfer Damen sitzen vier Teams mit nur einzelnen Punkten Abstand: BHB 2001 Berlin 2, ABC Dortmund, BC Ihme Hannover und der BC Fortuna Kiel. Die Differenz zwischen Platz zwei und Platz sechs beträgt lediglich fünf Punkte. Anette Fineiß, Saskia Malz, Beate Jäger, Nicole Fischer, Andrea Schlüter und Anna Kraemer vom BC Fortuna Kiel schafften es, sich aus der Abstiegszone zu befreien und dem Mittelfeld auf Platz sechs direkt anzuschließen.

Auf Platz sieben folgt nunmehr mit Abstand der BV Brackwede, der mit einem schwachen Tagesergebnis den fünften gegen den siebten Tabellenplatz tauschen musste. Dahinter in unveränderter Reihenfolge der BC Phoenix 71 Berlin, der BC Gettorf und Schlusslicht BC Strikers Hamburg.

Beste Bowlerin war beim Start in Moers Anette Fineiß vom BC Fortuna Kiel mit einem Schnitt von 207,89 Pins und dem höchsten Einzelspiel von 255 Pins.

 

BC Hanseat sichert die Führungsposition, Verfolger wechseln sich ab

Die Herren de 2. Bundesliga Nord spielten in Henstedt-Ulzburg. Wieder waren es hier die Herren des BC Hanseat, die dieses Mal ohne Showeinlage, souverän mit dem besten Tagesergebnis ihren Vorsprung vergrößerten. Zum Angriff hatte der BSC Kraftwerk Berlin geblasen und war mit dem zweitbesten Ergebnis einen weiteren Platz nach vorne gekommen. Zum Tabellenführer BC Hanseat haben die Berliner nun einen Rückstand von neun Gesamtpunkten und zum nachfolgenden PSV Bielefeld, der nach diesem Start auf dem dritten Tabellenplatz zu finden ist, wiederum fünf Punkte Vorsprung. Verbessern konnte sich der BSV Oldenburg. Mit einem guten Tagesergebnis können Jamie Mc Dermott, Tom Janetzki, Maximilian Fühner, Thorben Anders, Héctor Roca Roig, Patrick Schlemm, Michael Grabovac und Stefan Klockgether auf dem vierten Tabellenplatz den Anschluss an die Spitzengruppe finden und Lokomotive Stockum auf Platz fünf verweisen. Auch Martin Balzer, Tobias Regel, Marcel Muggelberg, Christian König und Mike Kloke von den Sudden Strikes SG Berlin hatten Erfolg. Sie konnten zwar ihren Platz nicht verbessern, haben sich aber von der Abstiegszone abgesetzt.

Diamant Stade hält sich wacker, zwar einen Platz abgerutscht, aber immer noch punktgleich mit der Bowling Crew Berlin auf Platz sieben. Am Schluss der Tabelle unverändert Action Team Hamburg und de 1. BC Duisburg 2.

Die beste Serie hatte bei den Herren Michael Koch (PSV Bielefeld) mit einem Schnitt von 227 Pins über alle neun Spiele und das höchste Einzelspiel lieferte mit 288 Pins Marcel Muggelberg (Sudden Strikes SG Berlin).

 
 

Weitere News aus der Rubrik 2. Bundesliga Nord Damen

Saison 2016/2017

2. BL Nord Herren

2. BL Nord Damen

Weitere News

QR-Code DBU-Homepage

Den nachfolgenden QR-Code über das Smartphone einscannen und danach kann die DBU-Homepage ohne manuelle Eingabe der URL über das Smartphone aufrufen werden.

Homepage Deutsche Bowling Union
jweiland.net, die Experten für TYPO3 Hosting
QubicaAMF Logo Bowltech