Home

Als tagesbestes Team konnte sich der BK München auf der Tabelle verbessern

Cobra Viernheim liegt jetzt auf dem vierten Platz

Die Herren von Bavaria Unterföhrung konnten sich auf den dritten Platz verbessern

Die Herren vom SBV Frankfurt haben noch die Chance, den Abstieg zu vermeiden

Montag, 1. Februar 2016

BK München und SG Moguntia Mainz wurden Tagessieger

Die Damen der 2. Bowling Bundesliga Süd hatten ihren vorletzten Start bei Colorado Bowling in Weimar und die Herren spielten Bowling im Vilnius in Erfurt.

Tagesbeste Teams bei den Damen waren in Weimar der BK München und Cobra Viernheim. Den Tagessieg holten sich Jessica Dozauer, Sabine Hinterwimmer, Petra Börding und Angela Laub mit einem Schnitt von 180,64 Pins. 24 Gesamtpunkte ermöglichten den Münchner Damen den Sprung vom abstiegsgefährdeten achten auf den fünften Tabellenplatz. Jeanette Wenske, Melanie Jentschke, Sabina Nikula, Liane Dewald und Manuela Stolte von Cobra Viernheim konnten sich vom sechsten auf den vierten Platz verbessern.

Zwischen dem Tabellenführer BC Weilimdorf und Team Profishop München liegt nun nur noch ein Punkt und auch das Team der 1.L.E. Little Rollers CB hat nur noch vier Punkte Rückstand. Diese drei Mannschaften werden am letzten Spieltag den Aufstieg in die 1. Bundesliga unter sich ausmachen.

Der BC 2000 Aschaffenburg verlor zwei Plätze und liegt nun auf Platz sechs, punktgleich mit dem RW Lichtenhof 69 auf Platz sieben. Der FSV Frankfurt rutschte drei Plätze nach unten auf Platz acht, hat aber immer noch sechs Punkte Vorsprung gegenüber dem BC Bajuwaren München auf Platz neun. Als Absteiger steht der BF Weiß Blau München bereits fest.

Beste Bowlerin war am fünften Spieltag in Weimar Julia Schmidt vom FSV Frankfurt mit einem Schnitt von 193,44 Pins. Das höchste Einzelspiel erzielte mit 256 Pins Natascha Kögler vom BC Weilimdorf.

 

Team Profishop München übernimmt die Führung; SG Moguntia Mainz bestes Team in Erfurt

Bei den Herren der 2. Bundesliga Süd setzte das Team von der SG Moguntia Mainz mit einem Mannschaftsschnitt von 217,76 Pins und 24 Gesamtpunkten seine Weg Richtung Tabellenspitze fort. Dieses Mal gelang der Sprung vom siebten auf den fünften Tabellenplatz mit nur einem Punkt Rückstand zum BC Bavaria Unterföhring und dem ABC Stuttgart Nord auf den Plätzen drei und vier. Daniel Hellmich, Fabian Kloos, Alexander Maravic, Christian Schuster, Martin Köberl und Martin Knöbl vom BC Bavaria Unterföhring hatten sich in Erfurt vom sechsten auf den dritten Platz verbessern können.

Team Profishop München zog als zweitbestes Team mit 23 Punkten locker am ABC Mannheim vorbei und übernahm mit 11 Punkten Vorsprung die Tabellenführung.

Blau Weiß 84 Stuttgart musste mit einem sehr schwachen Tagesergebnis den Weg vom dritten auf den sechsten Tabellenplatz antreten, liegt aber nur um einen bzw. zwei Punkte zurück. Der Kampf um den dritten Tabellenplatz wird demnach am letzten Spieltag entschieden.

Der BC Blau Gelb Frankfurt und der BC Raubritter 78 Hallstadt halten mit jeweils 67 Punkten die Plätze sieben und acht. Auf Platz neun folgt mit sechs Punkten Rückstand und der Aussicht, den Abstieg eventuell doch noch vermeiden zu können, der SBV Frankfurt. Den Abstieg nicht mehr vermeiden können die Mein-Bowlingshop - Roma Bowlers.

Bester Bowler in Erfurt war Bram Van Meerbergen von der SG Moguntia Mainz mit einem Schnitt von 225,11 Pins. Das höchste Einzelergebnis erzielten mit 277 Pins Uwe Tscharke von der SG Moguntia Mainz und Curtis George Hooper vom Team Profishop München.

Bericht von Andreas Eisert, komm. Landespressewart Thüringen

 
 

Weitere News aus der Rubrik 2. Bundesliga Süd Damen