Home

Das Damen-Team Profishop München hatte einen perfekten Spieltag

Auch RW Lichtenhof 69 hatte einen sehr guten Start

Die SG Monguntia Mainz war tagesbestes Team

Team Profishop München vebesserte sich auf Platz zwei

Gloster Ray Love II spielte 300 Pins

Montag, 18. Januar 2016

Erfolgreiche Starts für die Teams Profishop München

Bettina Burghard, Monic Facius, Ivonne Gross und Eva Lindner vom Team Profishop München setzten ihren Siegeszug auch beim 4. Start der 2. Bundesliga Süd in Viernheim fort. Mit einem perfekten Tagesergebnis von 28 Punkten sind sie auf dem zweiten Tabellenplatz angekommen und liegen nur noch zwei Gesamtpunkte hinter dem führenden BC Weilimdorf zurück.

Die Damen des FSV Frankfurt mussten den zweiten Platz räumen und landeten mit einem nur sehr mäßigen Tagesergebnis auf dem fünften Platz. Den dritten Tabellenplatz konnten die L.E. Little Rollers CB verteidigen und der BC 2000 Aschaffenburg verbesserte sich vom fünften auf den vierten Platz.

Cobra Viernheim behielt den sechsten Platz und die Damen von RW Lichtenhof 69 boten in Viernheim eine sehr gelungene Vorstellung. Mit sieben gewonnenen Begegnungen und dem zweitbesten Pinergebnis konnten sich Alexandra Völlmerk, Anika Körber, Gabriele Rauch und Heike Jackson vom vorletzten auf den siebten Tabellenplatz verbessern.

Der BK München und der BC Bajuwaren München rutschten jeweils einen Platz tiefer und bilden jetzt zusammen mit dem BF Weiß Blau München ein Münchner Trio auf den letzten Tabellenplätzen.

Beste Bowlerin war beim vierten Start in Viernheim Alexandra Völlmerk von RW Lichtenhof 69 mit einem Schnitt von 206,56 Pins. Die höchsten Einzelspiele hatten mit 268 Pins Gina-Maria Merkel (BC 2000 Aschaffenburg) und mit 269 Pins Claudia Sawicki (BC Weilimdorf).

 

GS Monguntia Mainz und BC Raubritter 78 waren beste Teams in Regensburg, Gloster Ray Love II spielte 300

Auch bei den Herren der 2. Bundesliga Süd zeigten sich in Regensburg bisherige Außenseiter in in sehr guter Form. Gloster Ray Love II, Uwe Tscharke, Marko Pilecky, Christopher Johnson und Michael Rauscher von der GS Monguntia Mainz tauschten als tagesbestes Team mit dem BC Raubritter 78 Hallstadt die Plätze sieben und acht. Da auch die Hallstädter ein gutes Tagesergebnis erzielt hatten, sind beiden Teams nun punktgleich und haben sich von der Abstiegszone entfernt.

Die Führung in der 2. Bundesliga Süd hat immer noch der ABC Mannheim, allerdings ist der Vorsprung gegenüber dem Team Profishop München auf nur noch einen Gesamtpunkt geschrumpft. Ein größerer Abstand besteht dann zu Blau Weiß 84 Stuttgart auf Platz drei und dem ABC Stuttgart Nord auf Platz vier, der in Regensburg den BC Blau Gelb Frankfurt am den fünften Platz abgedrängt hat. Der BC Bavaria Unterföhring auf Platz sechs hat sich den vor ihm liegenden Teams etwas genähert.

Auf den beiden letzten Tabellenplätzen befinden sich unverändert der SBV Frankfurt und Mein-Bowlingshop Roma Bowlers, die bei diesem Start auch einmal 12 Punkte erzielen konnten.

Bester Bowler waren beim vierten Start in Regensburg Philipp Hug (ABC Stuttgart Nord) und Helmut Peinelt (BC Bavaria Unterföhring), die beide einen Schnitt von 220 Pins vorweisen konnten. Neben dem 300er von Gloster Ray Love II (Monguntia Mainz) stand auch Oliver Blase vom ABC Mannheim mit 290 Pins kurz vor der Vollendung eines perfekten Spiels.

 
 

Weitere News aus der Rubrik 2. Bundesliga Süd Damen