Home

Cosmos Stuttgart hat die Tabellenführung übernommen

Jetzt auf Platz zwei, die Damen von RW Lichtenhof

Stefanie Maru und Cornelia Glasl (dritte und vierte von links) im Team der Bajuwaren München

Übernahm die Tabellenführung - der ABC Mannheim

Ratisbona Regensburg voll im Geschehen

Spaß muss sein - Tagessieger ABC Stuttgart - Nord freut sich mit Christian Rechenberg

Oliver Blase vom ABC Mannheim hat den bisher besten Schnitt in dieser Saison erzielt

Montag, 4. November 2013

Stuttgarter Teams spielten auf

Auf heimischem Boden in Stuttgart-Feuerbach legten die Damen von Cosmos Stuttgart und die Herren des ABC Stuttgart Nord beim dritten Start der 2. Bundesliga Süd so richtig los. 24 Punkte erzielten Sandra Waldbruch, Melanie Müller, Monika Adlung, Natascha Zimmermann und Corina Neumann. Mit diesem Ergebnis übernahmen sie die Tabellenführung und sorgten auch gleich für einen gebührenden Abstand zu den Damen von RW Lichtenhof 69, die nun mit 15 Gesamtpunkten Rückstand auf dem zweiten Platz liegen. Heike Jackson, Christiane Betz, Gabriele Rauch und Petra Martisko von RW Lichtenhof hatten absolut keinen guten Tag in Stuttgart erwischt, aber, was ungeheuer positiv auffiel, sie ließen sich die Laune nicht verderben und nahmen das Ganze als das hin, was es ist – ein sportliches Spiel nämlich, bei dem es immer wieder Höhen und Tiefen gibt. Und der nächste Spieltag kommt bestimmt.

Zwei weitere Teams trumpften in der Bowl Arena auf und konnten sich mit jeweils 19 Gesamtpunkten platzmäßig verbessern: der BC Bajuwaren München rückte vom fünften auf den dritten Tabellenplatz vor und für den FSV Frankfurt ging es vom siebten auf den sechsten Platz. Zwischendrin die LE Little Rollers , die Platz vier gehalten haben und der BK München, der zwei Plätze nach unten gerutscht ist.

Insgesamt hat sich bei den Damen eine interessante Konstellation ergeben:  die Bajuwaren auf Platz drei haben 49 Gesamtpunkte (und liegen nur noch sechs Punkte hinter RW Lichtenhof zurück), danach folgen mit jeweils 48 Gesamtpunkten die Little Rollers, der BK München sowie der FSV Frankfurt. Und dann wären da noch die Damen des BC 2000 Aschaffenburg, die 47 Punkte vorweisen können. Diese fünf Mannschaften werden beim nächsten Spieltag versuchen, den Lichtenhofer Damen den zweiten Tabellenplatz streitig zu machen.

Während sich der BSV Reutlingen, der mit nur acht Gesamtpunkten auf dem letzten Tabellenplatz liegt, mit Sicherheit am Ende dieser Saison aus der 1. Bundesliga verabschieden muss, wird es zwischen dem Team Profishop München (34 Punkte) und dem BC Praetoria Regensburg (28 Punkte) noch einige Berührungspunkte geben.

Drei Spielerinnen dominieren bei der 2. Bundesliga Süd: Stefanie Maru (geb. Gschrey) und Cornelia Glasl vom BC Bajuwaren München sowie Sandra Waldbruch von Cosmos Stuttgart. Sie führen die Gesamttabelle an und spielten auch beim dritten Start in dieser Reihenfolge den besten Schnitt.

258 Pins als höchstes Einzelspiel hatten beim Start in Stuttgart Jana Scheinert (1. LE Little Rollers) und Sonja Heeg (BC 2000 Aschaffenburg).

 

Auch bei den Herren gab es einen Führungswechsel

Zwei Spieltage lang hatte der BC 99 Ingelheim die Nase vorne. Beim dritten Start machten die Spieler des ABC Mannheim ernst, setzten ihren Angriff fort und übernahmen mit dem zweitbesten Tagesergebnis die Tabellenführung. Ratisbona Regensburg folgte unverzüglich. Alexander Koller, Christian Rechenberg, André Michow, Tobias Börding, Robert Wölki, Karlheinz Hofbauer und Dominik Hergenröder, liegen jetzt mit fünf Gesamtpunkten Rückstand auf dem zweiten Platz.

Tagessieger waren jedoch die Mannen vom ABC Stuttgart – Nord. Christian Birlinger, Manuel Pflügl, Alexander Fischer, Benjamin Siarsky, Timm Bhongbhibhat und René Belgar verloren nur zwei Begegnungen, eine gegen Ratisbona und die zweite gegen die Neckarbowler Tübingen, und spielten das zweitbeste Pin-Ergebnis. Damit konnten sie vom fünften auf den dritten Tabellenplatz ziehen, mit zwei Punkten Rückstand zu Ratisbona.

Der BC Ingelheim, der bei diesem Start auf seinen dänischen Star Thomas Larsen, der sich zur Zeit in den USA aufhält, verzichten musste, brauchte zu lange, um sich auf die Gegebenheiten einzustellen. Das kostete Punkte, Pins und den ersten Tabellenplatz. Da half auch kein Mats Maggi aus Belgien im Team oder der junge holländische Spieler Remco van Dommelen. Erst ab dem sechsten Durchgang konnte das Team punkten und sich somit noch den vierten Tabellenplatz sichern.

Der SBV Frankfurt verbesserte sich um einen Tabellenplatz, während der BC Bavaria Unterföhring vom vierten auf den sechsten Platz abrutschte. Ab dem siebten Platz gab es keine Veränderung und außer den schon reichlich abgeschlagenen Mainhattan Bowlers aus Frankfurt auf dem letzten Platz kann man noch keine endgültige Platzierung erkennen.

Tagesbester Spieler war Oliver Blase vom ABC Mannheim mit einem Schnitt von 215,78 Pins. Auf der Liga-Gesamttabelle führt Oliver ebenfalls mit einem Schnitt von 224,37 Pins. Fast ein perfektes Spiel kam von Christian Schuster (BC Bavaria Unterföhring). Er erzielte 290 Pins.

 
 

Weitere News aus der Rubrik 2. Bundesliga Süd Damen