Home

Willkommen 1. Bundesliga

Die Damen des BSRK 1888 Brandenburg

Finale Kassel hatte wieder einen perfekten Spieltag

Das Arena Team Spandau konnte mit einem guten Ergebnis punkten

Sportler und Zuschauer genossen das Bundesliga Wochenende in Moers

Auch Schiedsrichter Kurt Beuer hatte nichts zu beanstanden

Tobias Börding und Christian Rechenberg hatten die höchsten Einzelspiele

Montag, 1. Februar 2016

Düsseldorf und Kassel weiter unangefochten

Die Damen von Radschläger Düsseldorf und die Herren von Finale Kassel haben beim 5. Start der Bowling Bundesliga weiter fleißig Punkte gesammelt und sind mit 17 bzw. 18 Punkten Vorsprung kaum noch einzuholen. Die Damenliga war dieses Mal zu Gast in Viernheim und die Herren in Moers.

Auf der Damentabelle folgen dem Tabellenführer Düsseldorf unverändert die Teams vom BSC Kraftwerk Berlin und dem BV 77 Frankfurt. Platz vier haben Tina Hulsch, Anke Pfeifer, Maxime de Rooij und Cindy Sommer vom BSRK 1888 Brandenburg mit einem guten Tagesergebnis erobert und den Vfl Wolfsburg auf Platz fünf verwiesen. Da sich die auch die Damen von BHB 2001 Berlin mit einem guten Ergebnis wieder ins Gespräch und auf Platz sieben hinter die Lucky Striker Regensburg geschoben haben, wird es am letzten Spieltag ein spannendes Finale am Tabellenende geben, denn den BHB, die FTG Frankfurt und Royal Viernheim trennt nur ein Punkt. Als sicherer Absteiger steht der BC Cosmos Stuttgart nunmehr fest.

Beste Bowlerinnen waren beim Start in Viernheim Birgit Pöppler von Radschläger Düsseldorf (Schnitt 223,11 Pins) und Laura Beuthner (BSC Kraftwerk Berlin) mit einem Schnitt von 223 Pins.

Jennifer Rozek von Bowlhouse Berlin 2001 spielte 279 Pins und Saskia Petersen vom VfL Wolfsburg erzielte mit 280 Pins das höchste Einzelspiel.

 

Wieder ein perfekter Spieltag für Finale Kassel

Perfekt war beim 5. Start der Herren in der Bowlingarena in Moers nicht nur das Tagesergebnis von Finale Kassel, sondern auch der Spielbetrieb und Service auf der gut gepflegten 18-Bahnenanlage im Westen von Nordrhein-Westfalen. Während der Wettkämpfe waren die Bahnen allein mit den teilnehmenden Mannschaften belegt und Sportler wie Zuschauer konnten ein reines Bundesliga Wochenende genießen. Darüber freute sich auch Schiedsrichter Kurt Beuer von der Bowlingarena Moers.

Waren bei den neun gewonnen Begegnungen von Pascal Winternheimer, Oliver Morig, Richard Teece, Bodo Konieczny, David Canady und Dirk Völkel auch zwei „Zitterpartien“ gegen Lokomotive Stockum (1102 : 1098 Pins) und Arena Team Spandau (1097 : 1090 Pins) dabei, so zeigt doch das mit Abstand beste Pin-Ergebnis, dass die Kasseler Bowler verdient an der Tabellenspitze stehen.

Einen erfolgreichen Start konnten auch Marco Baade, Tim Friedrichs, Kai Wan Kuo, Gaetan Mouveroux, Tobias Beier und Daniel Härtel vom Arena Team Spandau verbuchen. Mit dem zweitbesten Tagesergebnis verließen sie die Abstiegszone und belegen nunmehr den fünften Tabellenplatz. Aufwärts ging es auch für den TSV Chemie Premnitz, der sich mit vier Punkten vor den BC 99 Ingelheim auf den zweiten Tabellenplatz geschoben hat. Platz vier verteidigte der 1. BC Duisburg erfolgreich und auf den sechsten Platz ist Ratisbona Regensburg jetzt punktgleich mit dem Arena Team Spandau. Abgerutscht sind der BC Strike Eisenhüttenstadt und der BC Strikee’s Bremen auf die Plätze sieben und acht. Am Tabellenende weiterhin das Action Team Hamburg und Lokomotive Stockum.

Pascal Winternheimer (Finale Kassel) hatte mit einem Schnitt von 236,56 Pins die höchste Serie. Die besten Einzelspiele erzielten Tobias Börding (278 Pins) und Christian Rechenberg (279 Pins) von Ratisbona Regensburg.

 
 

Weitere News aus der Rubrik 1. Bundesliga Damen

Saison 2015/2016

1. Bundesliga Herren

1. Bundesliga Damen

Weitere News

QR-Code DBU-Homepage

Den nachfolgenden QR-Code über das Smartphone einscannen und danach kann die DBU-Homepage ohne manuelle Eingabe der URL über das Smartphone aufrufen werden.

Homepage Deutsche Bowling Union
jweiland.net, die Experten für TYPO3 Hosting
QubicaAMF Logo Bowltech