Home
Sonntag, 1. April 2018

Mika Guldbaek und Oskar Wirefeldt siegen im Masters

Nach insgesamt 5 Runden stehen die Medaillengewinner im Masters-Wettbewerb fest. Die letzten Titel gehen nach Dänemark und Schweden.

In der dritten Runde ging die Hälfte Duelle bei Mädchen wie Jungen jeweils in die Verlängerung. Am Ende fanden sich folgende Halbfinal-Begegnungen:

Mika Guldbaek (DEN) - Bianca Brommer (NED) und Jaqueline Witura (AUT) - Sara Xuereb (MLA)

William Svensson (SWE) - Lassi Aalto (FIN) und Oskar Wirefeldt (SWE) - Maxime Dubois (FRA)

Sowohl Lassi Aalto und auch Oskar Wirefeldt benötigten jeweils ein drittes Spiel für den Einzug ins Finale, ebenso die beiden Finalistinnen Mika Guldbaek und Jaqueline Witura.

Die Dänin Mika Guldbaek holte sich die Goldmedaille mit 2:0 gegen die Österreicherin (212 : 206 und 231 : 199). Der Schwede Oskar Wirefeldt musste auch im Finale in die Verlängerung. Nach 191 : 195 glich er mit 218 : 168 gegen den Finnen aus. Das spannende entscheidende Spiel holte er sich schließlich mit 225 : 212.

Damit sind die letzten Medaillen dieser EYC verteilt: Gold: Oskar Wirefeldt, Mika Guldbaek; Silber: Lassi Aalto, Jaqueline Witura; Bronze: William Svensson, Maxime Dubois, Bianca Brommer, Sara Xuereb.

Fotostrecken

Teilnehmer

Teilnehmer  >

28.03.2018: Teilnehmer
EYC-Team Deutschland: Marissa Meyer, Franziska Czech, Florentine Weibrich, Pia von Gierszewski

Teilnehmer  >

18.03.2018: EYC-Team Deutschland: Marissa Meyer, Franziska Czech, Florentine Weibrich, Pia von Gierszewski
 
 

Weitere News aus der Rubrik European Youth Championships

Treffer 1 bis 3 von 21
<< Erste < Vorherige 1-3 4-6 7-9 10-12 13-15 Nächste > Letzte >>