Home

Dienstag, 5. Dezember 2017

Platz 7 im Masters für Pascal Winternheimer

Ein erfreulicher Abschluss der Weltmeisterschaft 2017 in Las Vegas (USA) war noch für das deutsche Team der siebte Platz von Pascal Winternheimer unter den weltbesten Bowlern. Auf Platz 16 war Winterheimer in die erste Runde des Masters eingezogen, das auch im Modus „Best of Three“ gespielt wurde, und traf dort auf Ildemaro Ruiz aus Venezuela. Mit 2 :0 Punkten gewann Winternheimer die Begegnung und zog damit in die nächste Rundes des Masters ein. Hier war der US-Amerikaner AJ Johnson sein nächster Gegner. Auch diese Hürde wurde mit 2 : 0 genommen und erst in der dritten Runde stoppte der spätere Gewinner der Silbermedaille  Xu Zhe-Jia (Chinese Taipei/Taiwan) seinen Siegeszug und Wiinternheimer schied auf Platz sieben aus.

Alle Ergebnisse im Masters-Wettbewerb findet man hier.

Die Medaillen im Masters gewannen

bei den Herren

Gold – Francois Lavoie (Kanada)

Silber - Xu Zhe-Jia (Chinese Taipei/Taiwan)

Bronze – Thomas Larsen (Dänemark) und Andres Gomez (Kolumbien)

 

und bei den Damen dominierten im Finale die Asiatinnen

Gold – Jung Dawun (Korea)

Silber - Sin Li Jane (Malaysia)

Bronze - Sharon Limansantoso (Indonesien) und Shayna Ng (Singapur)

 

Aus der europäischen Bowlingzone konnten sich Rikke Holm Agerbo (Dänemark) und Ghislaine van der Tol (Niederlande) auf den Plätzen sechs und sieben sehr gut positionieren.

Und hier die Ergebnisse der Damen im Masters.

 

Damit sind die gemeinsamen Weltmeisterschaften 2017 für Damen und Herren abgeschlossen. Für Team Deutschland gewann Tobias Börding Bronze im Einzelwettbewerb und das Damen-Trio Janine Gabel, Tina Hulsch und Patricia Luoto eine Silbermedaille.

 
 

Weitere News aus der Rubrik World Championships