Home

Hermosillo ist bereit

Freitag, 6. Oktober 2017

In vier Wochen beginnt der Bowling World Cup

Zum 53. QubicaAMF Bowling World Cup wird man einige wahre Stars des Bowlingsports im November in Hermosillo (Mexiko) begrüßen können.

Große Talente wie die junge Schwedin Jenny Wegner, die genau wie Aumi Guerra aus der Dominikanischen Republik darum kämpfen wird, den Cup zum dritten Mal zu gewinnen. Keine Dame hat das bisher geschafft.

Oder aber Siu Hong Wu, der als erster Bowler aus Hongkong den Cup vor zwei Jahren in Las Vegas gewann, nachdem er im Finale Jaris Goh aus Singapur und Francois Louw aus Südafrika ausgeschaltet hatte und das gerne wiederholen würde.

Auch Anze Grabijan aus Slowenien, der mit dem dritten Platz beim Bowling World Cup im letzten Jahr das beste Ergebnis aller Zeiten für sein Land erzielt hat, wird wieder teilnehmen.

 

Wie der Vater, so der Sohn …

Interessant sind aber die familiären Verbindungen, die sich nach so vielen Jahren World Cup entwickelt haben. Dieses Mal sind zwei Mutter / Sohn-Kombinationen am Start: Sue Abela und Justin Scicluna repräsentieren Malta sowie Shagdar und Odkhuu Narantuya die Mongolei. Für Sue ist es die dreizehnte Teilnahme, ihr Sohn Justin hatte in 2011 zum ersten Mal teilgenommen. Die beiden Bowler aus der Mongolei sind zum ersten Mal dabei.

Dann gibt es auch ein Vater / Tochter-Team aus Rumänien, Valentin und Laura Piros nehmen auch zum ersten Mal teil.

Auch ein Ehepaar ist dabei, Khaled und Hela Meziou aus Tunesien sind schon zum achten Mal dabei, während Dhruv Sarda seinem Vater nacheifert und Indien repräsentiert. Harsh Vardan Sarda nahm in 1999 und 2004 teil und die beiden sind nachweisbar das einzige Vater / Sohn-Team, das beim World Cup jemals gespielt hat. Ihren Sohn Ryan beobachten wird dieses Mal Miriam Reid, die 1978 für Kanada startete.

Neben dem Wettbewerb auf den Bahnen bemühen sich die Athleten auch darum, Sportlerin und Sportler des Turniers zu werden. Diese Auszeichnung ist nach großen Fans des World Cups benannt, Jacky Felsenstein und Barry James. Jacky war ein angesehener Funktionär der belgischen Bowling-Szene und Barry war ein britischer Journalist, der den World Cup für Reuters betreute und die World Cup Berichte während vieler Jahre veröffentlichte.

 

 

 
 

Weitere News aus der Rubrik QubicaAMF World Cup