Home

Alle Medaillengewinner im Einzel

Sophie Lang, Janine Korte, Laura Kronsbein

Medaillengewinner der Mädchen mit ihren Coaches

Sidney Schroschk, Patrick Weichert, Florian Hladky

Medaillengewinner der Jungen mit ihren Coaches

Samstag, 29. April 2017

Gold im Einzel für Brandenburg und Berlin

In spannenden Einzelwettbewerben der B-Jugend gehen die ersten Goldmedaillen und Titel nach Brandenburg und Berlin.

Am ersten Tag der Deutschen Meisterschaften in Erfurt stand der Einzelwettbewerb auf dem Plan. 23 Mädchen und 46 Jungen aus 12 Landesverbänden wetteiferten um die Medaillen.

Bei Halbzeit führte Janine Korte (BRA) mit 605 deutlich vor den beiden Bayern Natalie Groll 540 und Carolin Helmbrecht 534. Mit nur sehr geringen Rückständen rangierten Laura Kronsbein (NRW) 531, Sophie Lang (BRA) 530 und Celine Lüdecke (WÜR) 528 auf den Rängen vier bis sechs. In den beiden folgenden Durchgängen gab es einige Verschiebungen auf den Plätzen hinter der weiterhin führenden Brandenburgerin. Vor der finalen Runde lautete die Rangfolge: 1. Korte 924, 2. Julia-Sarina Richter (WÜR) 890, 3. Lang 888, 4. Kronsbein 881, 5. Aimee Schouten (NRW) 833, 6. Lüdecke 826, 7. Groll 824, 8. Lara Lorenz (BRA) 809.

Janine Korte behauptete ihren Vorsprung und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen, Goldmedaille und Titel holte sie sich mit 1098. Die Württembergerin Julia-Sarina Richter musste Sophie Lang und Laura Kronsbein noch an sich vorbeiziehen lassen und landete mit 1043 vor Aimee Schouten 1011 und Natalie Groll 1003 auf dem 4. Rang. Sophie Lang gewann mit 1064 Silber und Bronze ging an Laura Kronsbein, die 1049 erzielte.

Spannend war auch der Endkampf bei der männlichen Jugend, wo die Medaillen erst im abschließenden Durchgang vergeben wurden.

Nach der ersten Hälfte führt der Badener Tim Lindacher mit 664 vor Patrick Weichert (BER) 655, auf den Plätze drei bis fünf rangierten: Maurice Suchomski (NRW) 629, Florian Hladky (WÜR) 626 und Jonathan Jerke (HES) 623. Einen großen Sprung nach vorne auf Platz 5 gelang Sidney Schroschk (BER) mit 276 in Runde 4 und Patrick Weichert setzte sich an die Spitze des Feldes vor dem Badener Lindacher.

Maurice Suchomski musste in den beiden letzten Spielen seine Gegner ziehen lassen und sich mit 1231 und dem 4. Platz zufrieden geben. Um Silber und Bronze lieferten sich Schroschk und Hladky ein spannendes Duell, das der Berliner mit einem Pin zu seinen Gunsten entschied, 2. Sidney Schroschk 1272, 3. Florian Hladky 1271. Deutscher Meister wurde Patrick Weichert, der 1288 erzielte und mit Gold belohnt wurde.

Alle Ergebnisse im Einzelnen auf der Ergebnisseite der DM B-Jugend

 
 

Weitere News aus der Rubrik DM B-Jugend