Home

Friedrich Nadolle überreicht Laura Beuthner den Ehrenpreis der Stadt Berlin

Deutsche Junioren-Meisterin 2017 - Jeannine Barth

Deutscher Junioren-Meister 2017 - Tobias Beier

Junioren-Vizemeisterin 2017 Laura Beuthner

Junioren-Vizemeister 2017 Felix Erhardt

Bronze für Maxime de Rooij und Michèlle Orgriseck

Bronze für Christian Haas und André Michow

Montag, 24. April 2017

Jeannine Barth und Tobias Beier wurden Einzelmeister

Insgesamt waren es 35 Juniorinnen und 54 Junioren, die am Einzelwettbewerb 2017 teilnahmen. Aus der Vorrunde waren sechs Spiele gewertet worden und für die Zwischenrunde qualifizierten sich dann 20 Juniorinnen und 32 Junioren. Hier wurden noch einmal sechs Spiele absolviert bevor die TOP 4 für die Finalrunde feststanden.

Bei den Juniorinnen waren es sechs Bowlerinnen, die in der Vorrunde einen Schnitt von 200 Pins erreichten. Mit einem kleinen Abstand von 30 Pins lag Laura Beuthner aus Berlin mit 1312 Pins in Führung. Auf Platz zwei folgt Jeannine Barth aus Hessen mit 1282 Pins, Vanessa Bess (Bayern) mit 1217 Pins, Maxime de Rooij aus Niedersachsen mit 1204 Pins, Jennifer Sprick ebenfalls aus Niedersachsen mit 1203 Pins und Svenja Moscogiuri aus Bayern mit 1200 Pins.

Bei den Junioren waren es 27 Bowler, die auf einen Schnitt von 200 und mehr Pins kamen. Auf den Plätzen eins bis sechs spielte keiner weniger als 1300 Pins. Hier führte Felix Ehrhardt (Berlin) mit 1361 Pins. Knapp dahinter folgten mit jeweils 1341 Pins Fabian Kloos (Bayern) und Nils Nuckel (Rheinland-Pfalz). Auf Platz vier lag Kim Glintborg (Schleswig-Holstein) mit 1323 Pins. Tobias Beier und Christoph Schurian (Berlin) schlossen sich mi 1315 und 1303 Pins an.

Nach den sechs Spielen in der Zwischenrunde standen die TOP 4 für das Halbfinale fest. Wieder wurde hier im Modus „Best of Three“ gespielt, d.h. wer zuerst zwei Spiele gewonnen hatte, konnte in die nächste Runde einziehen. Bei den Juniorinnen waren dieselben Favoriten im Halbfinale wie im Doppel-Wettbewerb. Laura Beuthner (Berlin) zog mit 2678 Pins. (VR 1312 + ZWR 1366) in das Halbfinale ein. Ihr folgte mit einem Abstand von 96 Pins Jeannine Barth aus Hessen (VR 1282 + ZWR 1300 = 2582 Pins). Platz drei belegte Maxime de Rooij (Niedersachsen) mit 2561 Pins (VR 1204 + ZWR 1357) und als Letzte setzte sich Michèlle Ogriseck (Bayern) mit 2423 Pins (VR 1175 + ZWR 1248) gegen die restliche Konkurrenz durch und komplettierte das Damenfeld.

Begonnen wurde im Halbfinale mit den Begegnungen Platz eins gegen Platz vier und Platz zwei gegen Platz drei.

Laura Beuthner spielte somit gegen Michélle Ogriseck und gewann mit 2:0 (258:208 + 256:192 Pins). Jeannine Barth machte es ihr nach und gewann ebenfalls mit 2:0 gegen Maxime de Rooij (246:170 + 237:186 Pins).

Im Finale setzte sich verdient Jeannine Barth aus Hessen mit 254:215 und 237:193 Pins durch und wurde Deutsche Meisterin im Einzel bei den Juniorinnen.

Gold               Jeannine Barth (Hessen)

Silber             Laura Beuthner (Berlin)

Bronze           Michélle Ogriseck (Bayern)

Bronze           Maxime de Rooij (Niedersachsen)

 

Auch die TOP 4 der Junioren waren bereits im Doppel erfolgreich gewesen

Felix Ehrhardt (Berlin) eroberte sich den Platz an der Sonne mit 2700 Pins (VR 1361 + ZWR 1339). Danach folgte Tobias Beier (Berlin) mit 2665 Pins (VR 1315 + ZWR 1350). Auf Platz drei lag Andre Michow (Bayern) mit 2631 Pins (VR 1246 + ZWR 1385). Und als letzter Teilnehmer für das Halbfinale qualifizierte sich Christian Haas (Baden) mit 2621 Pins (VR 1287 + ZWR 1334).

Die Junioren machten es im Halbfinale und Finale etwas spannender, alle Begegnungen liefen über drei Spiele. Felix Ehrhardt gewann mit 2:1gegen Christian Haas (224:259, 227:226 + 202:191 Pins). Mit dem gleichen Ergebnis schaffte es Tobias Beier gegen André Michow. (199:210, 213:131 + 247:196 Pins). Damit kam es im Finale wieder zu einem Berliner Duell, das Tobias Beier mit 2:1 gegen Felix Erhardt für sich entschied. Das erste Spiel verlor er mit 213:225, das zweite gewann er mit 245:238 und das dritte gewann er ebenfalls mit 225:218 und wurde damit Deutscher Meister bei den Junioren im Einzel.

Gold               Tobias Beier (Berlin)

Silber             Felix Ehrhardt (Berlin)

Bronze           André Michow (Bayern)

Bronze           Christian Haas (Baden)

 

Wir gratulieren allen Deutschen Meistern und den Platzierten sehr herzlich. Bei der Siegerehrung gab es noch eine Überraschung für Laura Beuthner. Für sie war es die letzte Deutsche Meisterschaft bei den Juniorinnen. Sie bekam den Ehrenpreis (einen golden Berliner Bär) der Stadt Berlin. Der Vorsitzenden des Berliner Bowling Verbandes, Friedrich Nadolle, überreichte ihn der Sportlerin für ihre außergewöhnlichen Leistungen in dieser Klasse. Laura Beuthner war nicht nur die beste Bowlerin bei dieser Meisterschaft mit einem Schnitt von 231,24 Pins, sondern sie gewann auch von 2013 bis 2017 sieben Gold-, zwei Silber- und eine Bronzemedaille. Mit den besten Wünschen für die Zukunft bei den Aktiven wurde sie vom BBV aus dem Juniorenbereich verabschiedet. Wir schließen uns gerne den guten Wünschen an.

Alle Ergebnisse im Einzelnen findet man unter http://www.dbu-bowling.com/

Bericht von Walter Werner, Spielleiter Deutsche Meisterschaften der DBU

 

 

Fotostrecken

Beginn der Siegerehrung Doppel

Siegerehrung Doppel  >

23.04.2017: Beginn der Siegerehrung Doppel
 
 

Weitere News aus der Rubrik DM Junioren