Home

Gold für Oleksandr Nechypaiev / Mykola Sielin - Ukraine

Pascal Kempgens - Doppelwettbewerb

Felix Hübner - sehr konzentriert

Sidney Schroschk, Coach Thomas Radke, Patrick Weichert

Jesse Ahokas / Niko Oksanen - neuer Europarekord

Tessa Solger / Alina Schmidt mit Coach Jimmy Hartmann

Carolin Schulz und Lisa-Marie Felger nach dem Start

Dienstag, 11. April 2017

Ansprechende Platzierungen im Doppel

Die Europameister-Titel und die Goldmedaillen holen sich die Ukraine und Belgien.

Der Montag in Helsinki stand ganz im Zeichen der männlichen Jugend, die den Doppel-Wettbewerb zu absolvieren hatten.

Im ersten Squad mussten Pascal Kempgens / Felix Hübner auf die Bahnen und lagen nach drei Spielen noch immer auf dem 4. Platz. Danach kam Pascal nicht mehr so gut zurecht, Felix dagegen tat sich leichter. Am Ende standen insgesamt 2388 - Pascal 1098 / Felix 1290 - zu Buche, was Platz 7 dieser Runde bedeutete.

Am Nachmittag waren dann Sidney Schroschk / Patrick Weichert an der Reihe. Die beiden Beidhänder erzielten schließlich 2253 - Sidney 1183 / Patrick 1070 und ließen den ein oder anderen Spare liegen. In der Endabrechnung von 45 Duos bedeutete dies für unsere Doppel Platz 15 und 25.

Die nach den 6 Spielen deutlich führenden Finnen Jesse Ahokas / Niko Oksanen holten sich mit 1444 auf 3 Spielen den Europarekord. Niko Oksanen gelang dabei im letzten Durchgang ein perfektes Spiel.

In den Halbfinals unterlagen Jesse Ahokas / Niko Oksanen (FIN) den Ukrainern Oleksandr Nechypaiev / Mykola Sielin, die im Finale gegen die über Frankreichs Quentin Deroo / Maxime Dubois siegreichen Niederländer Brent de Ruiter / Ronan van der Loo antreten mussten. Erst im letzten Frame fiel die Entscheidung zugunsten der Ukraine, die sich den Titel holten.

Insgesam 24 Paarungen traten am Dienstag bei den Mädchen zum Wettbewerb an. Carolin Schulz / Lisa-Marie Felger starten am Morgen zunächst verhalten, zeigten im letzten Durchgang mit 468 das beste Spiel aller Duos und lagen nach dem ersten Squad auf dem 4. Platz. (Lisa-Marie 1105 / Carolin 1141 = 2246).

Alina Schmidt / Tessa Solger taten sich im zweiten Start schwer und mussten die anderen ziehen lassen. In der Gesamttabelle bedeutete 2127 (Alina 1000 / Tessa 1127) Platz 17. Carolin und Lisa-Marie fehlten nur 27 Holz zum Erreichen des Halbfinals.

Die führenden Russinen Maria Koshel / Daria Minenko verloren das Halbfinale um nur einen Pin gegen die Norwegerinnen Helene J Johnsrud / Sofia Hultstedt. Die belgischen Girls Jolien Thys / Shinya Haest warfen die Schwedinnen Mathilda Tidbeck / Hanna Engberg aus dem Rennen. Belgien dominierte das Finale über Norwegen und holte sich die Goldmedaille und den Titel.

 
 

Weitere News aus der Rubrik European Youth Championships