Home

Koreas Kang Hee Won, Park Jong Woo und Choi Bok Eum dominierten das Masters und gewannen eine Gold- und zwei Bronzemedaillen

Kang Hee Won gewinnt das Masters

Die besten 24 Teilnehmer am Masters

Erfolgreichste Nation war wie im letzten Jahr Korea. Sie gewannen vier Gold- und vier Bronzemedaillen

Sonntag, 14. Dezember 2014

Drei Medaillen im Masters für Korea

Die 24 besten Herren der Weltmeisterschaft 2014 traten am Sonntag im Khalifa International Bowling Center an, um den eigentlichen Weltmeister 2014 zu ermitteln. Was sich bereits während der letzten Spieltage angedeutet hatte, setzten die koreanischen Teilnehmer beim Masters-Finale in die Tat um. Mit drei Medaillen, Gold und zweimal Bronze, hielten sie reiche Ernte.

Nach sechs Spielen in der ersten Runde des Masters auf unterschiedlichen Ölmustern, trennte sich die Spreu vom Weizen: acht Bowler, unter ihnen vier koreanische Spieler, zwei US-Amerikaner, ein Australier und ein Schwede, qualifizierten sich für die anschließende Round Robin Runde. Bokeum Choi, Jongwoo Park und Heewon Kang hatten in den sechs Spielen einen Schnitt von über 240 Pins, nur Seunghyeon Shin retteten seine guten Ergebnisse aus den anderen Wettbewerben, denn ansonsten hätte er mit einem Schnitt von 218,17 nicht die zweite Runde im Masters erreicht, der von vielen der anderen 16 Bowlern weit übertroffen wurde. Auch die anderen Teilnehmer der zweiten Finalrunde zehrten, mit Ausnahme des australischen Beidhandspielers Jason Belmonte, der einen Schnitt von 234,5 Pins spielte, von ihren vorherigen Ergebnissen. Der Schwede Martin Larsen sowie Mike Fagan und Tommy Jones aus den USA spielten Schnitte zwischen 208 und 219 Pins.

Tommy Jones, Martin Larsen, Jason Belmonte und Seunghyeon Shin mussten sich nach den sieben Spielen in der Round Robin Runde verabschieden. Es dominierten die drei anderen koreanischen Spieler, die in ihren 21 gemachten Spielen kein Spiel unter 208 Pins ablieferten. Hinzu kamen noch die Bonuspunkte für die gewonnenen Begegnungen. Bester Bowler war Bokeum Choi, der mit einem Schnitt von 245,8 Pins den Bonus von sechs der insgesamt sieben Spielen einstrich. Der einzige Nichtkoreaner im Mastes-Halbfinale war Mike Fagan aus den USA. Von den gespielten Pins her, waren Tommy Jones und Martin Larsen zwar die besseren Bowler als Heewon Kang und Mike Fagan in der zweiten Finalrunde gewesen, aber da alle Ergebnisse vom ersten Pin an mitgenommen wurden und auch die erzielten Bonuspunkte eine Rolle spielten, bestimmte das Gesamtergebnis zum Schluss, wer am Kampf um die Medaillen teilnahm.

Eine kleine Sensation gelang Mike Fagan, als er im Halbfinale mit 212 : 197 Pins gegen den bis dato so stark aufspielenden Koreaner Bokeum Choi, der sich bereits dreimal Gold bei dieser WM geholt hatte, gewann. Mit seinem Sieg zerstörte er den bis dahin gehegten Traum der Koreaner nach einem Medaillenreigen in Gold – Silber – Bronze im Masters. Die zweite Halbfinalbegegnung zwischen den beiden Koreanern Heewon Kang und Jongwoo Park endete mit einem souveränen Sieg von Heewon Kang, der mit 231 : 190 Pins überzeugte.

Eine weitere Silbermedaille gab es anschließend im Finale, das wieder auf Long und Medium OIl gespielt wurde, für die USA: Mike Fagan unterlag Heewon Kang mit 198 : 213 Pins.

Bowling-Weltmeister 2014 wurde Heewon Kang

Gold - Heewon Kang, Korea

Silber – Mike Fagan, USA

Bronze -  Bokeum Choi, Korea und Jongwoo Park, Korea

 

Damit sind die Herren-Weltmeisterschaften 2014 im Khalifa International Bowling Center in Abu Dhabi beendet.

Medaillenspiegel 2014

Nation Gold Silber Bronze Total
Korea 4 4 8
Kanada 1 1 2
Dänemark 1 1
USA 4 1 5
UAE 1 1
Japan 1 1
Australien 3 3
Finnland 1 1
Schweden 1 1
6 6 11 23

Alle Ergebnisse kann man unter http://www.worldbowling.org/events/championships/results/?id=34 ansehen.

Fotostrecken

Die erfolgreichste Nation war wie im letzten Jahr das Team aus Korea. Sie gewannen mit vier Gold- und vier Bronzemedaillen insgesamt acht Medaillen.

Erfolgreichste Nation Korea  >

14.12.2014: Die erfolgreichste Nation war wie im letzten Jahr das Team aus Korea. Sie gewannen mit vier Gold- und vier Bronzemedaillen insgesamt acht Medaillen.
Koreas Kang Hee Won, Park Jong Woo und Choi Bok Eum dominierten das Masters und gewannen eine Gold- und zwei Bronzemedaillen

Siegerehrung Masters  >

14.12.2014: Koreas Kang Hee Won, Park Jong Woo und Choi Bok Eum dominierten das Masters und gewannen eine Gold- und zwei Bronzemedaillen
Weltmeister 2014 im Teamwettbewerb wurde Korea

Siegerehrung Team  >

13.12.2014: Weltmeister 2014 im Teamwettbewerb wurde Korea
Gold für Carsten Hansen, Federick Ohrgaard und Thomas Larsen aus Dänemark

Siegerehrung Trio  >

12.12.2014: Gold für Carsten Hansen, Federick Ohrgaard und Thomas Larsen aus Dänemark
 
 

Weitere News aus der Rubrik World Men Championships

Themenseite

WMC 2014

Unterseiten

Historie WMC 

Weitere News

QR-Code DBU-Homepage

Den nachfolgenden QR-Code über das Smartphone einscannen und danach kann die DBU-Homepage ohne manuelle Eingabe der URL über das Smartphone aufrufen werden.

Homepage Deutsche Bowling Union
jweiland.net, die Experten für TYPO3 Hosting
QubicaAMF Logo Bowltech