Home

M. Sandbaekken, M. Paulsson, O. Palermaa, T. Larsen

Einmarsch der Sieger

Europameister 2011 - Martin Paulsson

R. Ashkenazi überreicht die Medaille

Silber für Mads Sandbaekken

Joan Ricart

Bronze für Osku Palermaa und Thomas Larsen

Samstag, 18. Juni 2011

Skandinavien dominierte auch beim Masters

Alle vier skandinavischen Länder waren – wie beim Team-Wettbewerb – auch im Finale des Masters vertreten: aus Dänemark Thomas Larsen, aus Finnland Osku Palermaa, aus Schweden Martin Paulsson und aus Norwegen Mads Sandbaekken.

 

Beide Begegnungen im Halbfinale liefen über drei Spiele. Paulsson spielte gegen Palermaa 178 : 236, 241 : 195 und 231 : 225 Pins.

 

Sandbaekken gewann ebenfalls mit 2 : 1 gegen Larsen (234 : 201, 177 : 216 und 321 : 225). Damit standen die beiden Finalteilnehmer im Masters fest: Mads Sandbaekken gegen Martin Paulsson. Im ersten Spiel gewann Paulsson knapp mit 219 : 213 Pins und auch das zweite Finalspiel gewann Paulsson nur knapp mit 179 : 177 Pins.

Europameister 2011

 

Gold – Martin Paulsson (Schweden)

Silber – Mads Sandbaekken (Norwegen)

Bronze – Osku Palermaa (Finnland) und Thomas Larsen (Dänemark)

 

Die Siegerehrung wurde durch den Ersten Vizepräsidenten der FIQ, Joan Ricart, Roni Ashkenazi (ETBF) und DBU-Präsident Roland Mück vorgenommen. Roni Ashkenai überreichte dem Sieger noch eine Medaille des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.

 

Damit sind die neuen Europameister der Herren gekürt. Bevor es wieder nach Hause geht, findet heute Abend im Dream Bowl Palace noch das Farewell Banquet statt.

Fotostrecken

Teamwettbewerb

Teamwettbewerb  >

17.06.2011: Teamwettbewerb
Österreich, Michael Rauscher / Alexander Pittesser

Doppelwettbewerb  >

16.06.2011: Österreich, Michael Rauscher / Alexander Pittesser
Gold für Karl Wahlgren und Dennis Eklund aus Schweden im Doppel

Europameister bei den EMC 2011  >

16.06.2011: Gold für Karl Wahlgren und Dennis Eklund aus Schweden im Doppel
Bronze für Tobias Gäbler und Marco Baade

Bronze im Doppel für Tobias Gäbler und Marco Baade  >

16.06.2011: Bronze für Tobias Gäbler und Marco Baade
 
 

Weitere News aus der Rubrik European Men Championships