Home

Letzter Wurf ... und 300

Erich Caspari, Jürgen Preuss

Martina Kolbenschlag

Klaus Färber

So sehen 300 Pins aus

Barbara Karnasch

N. Schmidt A, J.Preuss B und K. Färber C - spielten 300

Samstag, 28. Mai 2011

Letzte Vorrunde in Leipzig - es war alles drin: Klaus Färber spielte 300, Martina Kolbenschlag 1509 Pins in der 6er-Serie

Hohe Ergebnisse zeichneten den letzten Qualifikationsstart aus. Sieben bis acht Strikes in Serie waren keine Seltenheit. Trotz Bahnstopps waren die Seniorinnen und Senioren nicht aus der Ruhe zu bringen. Dreimal wurde zum 300er Spiel angesetzt: bei Erich Caspari und Jürgen Preuss wollte der letzte Pin einfach nicht fallen. Klaus Färber aus Hessen hingegen schaffte es und spielte das vierte perfekte Spiel bei dieser Deutschen Meisterschaft.

 

Martina Kolbenschlag, die zum ersten Mal bei den Seniorinnen A antrat, spielte ihre bisher höchste 6er-Serie: 1509 Pins – das entspricht einem Schnitt von 251 Pins! Damit katapultierte sie sich auf den ersten Platz im Finale. Insgesamt spielte sie in den 12 Spielen der Zwischenrunde 2835 Pins / Schnitt 236,25. Die anderen fünf Finalteilnehmerinnen sind Annette Wöllm, Niedersachsen (Schnitt 225,67), Barbara Karnasch, Niedersachsen (Schnitt 217,4), Rosemarie Reis, Schleswig-Holstein) Schnitt 212,58, Angela Laub, Bayern (Schnitt 212,08) und Kornelia Hanke, Hamburg (Schnitt 210,75).

 

Bei den Senioren A musste man einen Schnitt von mindestens 225 Pins spielen, um einen der sechs Finalplätze zu erreichen. Mit Schnitt 230,92 führt Robert Rempel aus Baden das Teilnehmerfeld an. Es folgen Frank-Peter Frey (Thüringen), Erich Katzensteiner (Bayern), Peter Knopp (Niedersachsen), Alfred Metz (NRW) und Klaus Uwe-Lischka (Hessen).

 

Angelika Heinemann (Niedersachsen) setzte sich mit einem Schnitt von 208,75 Pins bei den Seniorinnen B in Führung. Dahinter Marianne Pelz aus Hessen, Joanne Bischoff aus Bremen, Traute Behrendt aus Schleswig-Holstein, Brigitte McFadden aus Bayern und als letzte Finalteilnehmerin steht Ingrid Mündle aus Baden fest.

 

Auch bei den Senioren B gab es hohe Ergebnisse. Der im ersten Zwischenlauf führende Jürgen Preuss (Brandenburg) fiel auf den vierten Platz zurück. Werner Laun (Hessen) übernahm mit einem Schnitt von 226,5 Pins die Tabellenspitze. Dahinter Klaus Dahlgrün (Hamburg) und Bernd Ehnert (Baden). Vervollständigt wird die Finalgruppe noch mit Claus-Bernd Horstmann (Niedersachsen) und Roman Bisanz (NRW).

 

Das Finale der Seniorinnen und der Senioren A + B beginnt am Sonntag um 12:40 Uhr.

 

Die Senioren C haben ihren letzten Zwischenrundenstart ebenfall erst jetzt beendet. Auch bei ihnen gab es schöne Spiele und hohe Ergebnisse zu sehen. Klaus Färber spielte – wie bereits erwähnt 300 Pins. Das reichte für den achten Tabellenplatz, aber leider nicht mehr fürs Finale. Hermann Wimmer (Bayern) liegt mit einem Schnitt von 236,67 vorne, knapp dahinter Utz Dehler (NRW) mit einem Schnitt von 233,25. Weitere Finalteilnehmer sind Erich Caspari (NRW), Heiner Kuhlmann (Bremen), Peter Neumann (Rheinland-Pfalz) und Friedhold Ritz (Hamburg).

 

Bei den versehrte Damen spielen im Finale

  • Annette Bertels (NRW)
  • Sabine Vollmer (Württemberg)
  • Dagmar Becker-Daschmann (Hessen)
  • Gabriele Fiege (NRW)
  • Gabriele Zehner (Bayern)
  • Manuela Wilczynskin (Berlin)

 

und bei den versehrte Herren I

  • Simon Wildenhayn (Württemberg)
  • Roland Flassig (Hessen)
  • Thomas Metz (Berlin)
  • Thomas Pflanz (Sachsen)
  • Wolfgang Hüllenhütter (Hessen)
  • Bernd Zeitler (Bayern)

sowie bei den versehrte Herren II

  • Horst Sierling (Berlin)
  • Matthias Fölting (Sachsen-Anhalt)
  • Bernd Seibold (Württemberg)
  • Jürgen Ohl (NRW)
  • Peter Jung (Baden)
  • Olaf Meinhardtn (Thüringen)

Das Finale der versehrten Damen und Herren sowie der Seniorinnen und Senioren C beginnt am Sonntag um 09:00 Uhr. Die gemeinsame Siegerehrung aller Finalteilnehmer wird gegen 15:00 Uhr stattfinden.

Fotostrecken

Jürgen Preuss

Perfekte Spiele  >

29.05.2011: Jürgen Preuss
Eröffnung

Eröffnung  >

23.05.2011: Eröffnung
 
 

Weitere News aus der Rubrik DM Senioren