Home

Achim Grabowski und Tobias Gäbler strahlen über den Gewinn der Bronzemedaille

Goldmedaillengewinner im Doppel: Thomas Gross und Thomas Tybl aus Österreich

Platz Eins bis Drei

Mittwoch, 4. Juli 2007

Endstation Halbfinale - aber Deutschland hat Bronze und somit die erste Medaille dieser EM

Im Halbfinale trafen Gäbler und Grabowski auf die Österreicher Groß und Tybl. In einem spannenden Match wurde der Sieger erst im letzten Haus ermittelt. Thomas Groß benötigte im zehnten Haus mindestens zwei Strikes - und machte drei. Mit ganzen zwei Pins ging das Spiel für die Deutschen verloren: Tybl und Groß gewannen glücklich mit 421 zu 419 Pins.

 

Dies bedeutete die Bronzemedaille für unser Doppel, zusammen mit Jesper Agerbo und Bo Winther Pedersen aus Dänemark, die im Halbfinale gegen die schwedische Paarung Andersson und Larsen mit 381 zu 454 unterlagen. Die Goldmedaille gewannen am Ende die beiden Österreicher vor heimischer Kulisse. Sie setzten sich mit 495 zu 446 Pins durch und konnten so den Heimvorteil bereits im ersten Wettbewerb voll ausnutzen. Tybl setzte mit 275 Pins ein Highlight in diesem Finalspiel.

 

Herzlichen Glückwunsch an Achim und Tobias, denen am Ende einfach das verdiente Quentchen Glück gefehlt hatte. Weiterhin viel Erfolg für die kommenden Wettbewerbe, macht weiter so!

 

Die Platzierungen der anderen deutschen Paarungen:

Platz 20 für Christian Racpan und Dirk Dreyer mit einem Schnitt von 205,83

Platz 27 für Kai Günther und Robert Wölki mit einem Schnitt von 203,12

 

Auch diesen vier Spielern Glückwunsch zu einem durchaus gelungenen Auftakt und viel Erfolg für die kommenden Wettbewerbe!

 
 

Weitere News aus der Rubrik European Men Championships