Werbung
Sport » International » World Championships » Themenseite
News dieser Themenseite abonnieren
RSS

World Championships

Informationen über diesen Wettbewerb finden Sie auf dieser Themenseite. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, News dieser Themenseite zu abonnieren. Sobald ein Newseintrag dieser Kategorie erstellt wird, werden Sie automatisch per RSS-Feed informiert. So sind Sie immer auf dem Laufenden, wenn neue Informationen hierzu bekanntgegeben werden. News abonnieren...

World Championships

Logo World Bowling
Logo World Bowling

Die erste Bowlingweltmeisterschaft wurde 1954 in Helsinki/Finnland ausgerichtet. Hierbei spielten 58 Männer aus sieben Nationen gegeneinander. 1960 im Hamburg nahmen erstmals auch die Damen an diesen Weltmeisterschaften teil.

Bis zum Jahre 2003 wurden die Weltmeisterschaften gemeinsam gespielt. Seit 2005 finden die Bowlingweltmeisterschaften im jährlichen Wechsel zwischen den Damen und Herren statt.

Berichte World Championships

World Women Championships, World Men Championships, World Championships

Gemeinsame Damen- und Herren-Weltmeisterschaft 2017  >

20.05.2017
DM Senioren, World Senior Championships

Nun ermitteln die Senioren und Versehrten ihre Meister  >

20.05.2017
DM Senioren, World Senior Championships

Meldeliste für WM-Qualifikation abgeschlossen  >

19.04.2017
DM Senioren, World Senior Championships

Qualifikation für die Senioren-Weltmeisterschaft 2017  >

05.04.2017
World Single Championships

Olympic Channel: Einzel-Weltmeisterschaft 2016 in Doha  >

18.01.2017
Die Weltmeister im Einzel 2016 - Jesper Agerbo und Kelly Kulick
World Single Championships

Platz sieben für Laura Beuthner  >

09.12.2016
Shayna Ng aus Singapur und Laura Beuthner
World Single Championships

Laura Beuthner hat die Runde der letzten Acht erreicht  >

08.12.2016
Treffer 1 bis 7 von 240
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 Nächste > Letzte >>
 

Fotostrecken

Jeon Eun Hee aus Korea erhält die Bronzemedaille

Siegerehrung Masters  >

16.12.2015: Jeon Eun Hee aus Korea erhält die Bronzemedaille
Die acht Teilnehmer an der zweiten Finalrunde

Step 2  >

16.12.2015: Die acht Teilnehmer an der zweiten Finalrunde
Masters top vier von links nach rechts: Shayna Ng (SIN-2.Platz), Liz Johnson (USA-1.Platz), Jeon Eun Hee (KOR-3.Platz) und Cherie Tan (SIN-3. Platz)

Step 1  >

16.12.2015: Masters top vier von links nach rechts: Shayna Ng (SIN-2.Platz), Liz Johnson (USA-1.Platz), Jeon Eun Hee (KOR-3.Platz) und Cherie Tan (SIN-3. Platz)
Alle 24 Teilnehmer am Masters

Step 1  >

16.12.2015: Alle 24 Teilnehmer am Masters

Erfolge bei den Weltmeisterschaften

Nachfolgend eine Übersicht der jüngeren Erfolge des Nationalkaders bis zum Jahre 2003. Auch darüber hinaus wurden erfolgreiche Weltmeisterschaften gepielt und entsprechende Medaillen errungen. Diese Erfolge und Fotos befinden sich unter den jeweiligen Weltmeisterschaften.

World Women Championships 2015

Bei den World Women Championships 2015 in Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten konnte die Mannschaft eine Bronzemedaille im Teamwettbewerb gewinnen.

Bronze im Teamwettbewerb für Deutschland
Bronze im Teamwettbewerb für Deutschland
Team Deutschland mit ihren Trainern
Team Deutschland mit ihren Trainern

World Championships 2013

Bei dem World Championships 2013 in Las Vegas/USA konnte der Spieler Bodo Konieczny im Einzel eine Silbermedaille holen.

Bodo Konieczny mit seiner Silbermedaille im Einzel
Bodo Konieczny mit seiner Silbermedaille im Einzel
Tobias Gäbler, Bodo Konieczny, Dieter Rechenberg und Peter Lorenz
Tobias Gäbler, Bodo Konieczny, Dieter Rechenberg und Peter Lorenz
Tobias Gäbler (Coach) mit dem Silbermedaillengewinner im Einzel Bodo Konieczny
Tobias Gäbler (Coach) mit dem Silbermedaillengewinner im Einzel Bodo Konieczny

Silbermedaille im Einzel für Bodo Konieczny

World Women Championships 2011

Bei den World Women Championships 2011 in Hongkong konnten die Damen eine Bronzemedaille im Teamwettbewerb gewinnen. Ebenfalls holte Nadine Geißler eine Bronzemedaille im Masters.

Bronze im Teamwettbewerb
Bronze im Teamwettbewerb
Bronze im Masters für Nadine Geißler
Bronze im Masters für Nadine Geißler

World Men Championships 2010

Bei den World Men Championships in Unterföhring gewannen Jens Nickel und Bodo Konieczny eine Bronzemedaille im Doppel. Ebenfalls konnte die Nationalmannschaft bei diesem Event eine Bronzemedaille im Teamwettbewerb erringen.

Trainer Michael Wouters und Peter Lorenz mit Jens und Bodo
Trainer Michael Wouters und Peter Lorenz mit Jens und Bodo
Team Deutschland
Team Deutschland

World Men Championships 2008

Bei den World Men Championships in Nonthaburi/Bangkok/Thailand wurde Kai Günther Vizeweltmeister. Er holte im Mastersfinale die Silbermedaille.

Vizeweltmeister Kai Günther
Vizeweltmeister Kai Günther
Alle Platzierten im Mastersfinale
Alle Platzierten im Mastersfinale

World Men Championships 2006

Bei den World Men Championships in Busan/Korea gewann Achim Grabowski die Silbermedaille im Masters.

Silber für Achim Grabowski
Silber für Achim Grabowski

World Women Championships 2005

Bei den World Women Championships in Aalborg/Dänemark holten Martina Beckel und Tanya Petty eine Goldmedaille im Doppelwettbewerb.

Weltmeister im Doppel Martina Beckel und Tanya Petty
Weltmeister im Doppel Martina Beckel und Tanya Petty
Alle Platzierten im Doppel
Alle Platzierten im Doppel

World Championships 2003

Bei den World Championships in Kuala Lumpur/Malaysia konnte das Doppel Achim Grabowski und Jens Nickel eine Silbermedaille gewinnen.

Silber im Doppel für Achim Grabowski und Jens Nickel
Silber im Doppel für Achim Grabowski und Jens Nickel
Alle Platzierten im Doppel
Alle Platzierten im Doppel

Sieger WM Aktive/Deutsche Platzierungen

20141214_WM_Aktive.xlsx

Alle Sieger und die deutschen Platzierungen bei den WMs der Aktiven

46 kB

Erfasste Spielzeiten World Championships

WSC 2020WWC 2019WMC 20182017
WSC 2016WWC 2015WMC 20142013
WSC 2012WWC 2011WMC 2010WWC 2009
WMC 2008WWC 2007WMC 2006WWC 2005
2003199919951991
1987198319791975
1971196719631960
195819551954 

Information über die Seite Themenseite World Championships
Letzte Änderung: Mittwoch, 16. Dezember 2015