Home

Sieger Senioren A

Sieger Senioren B

Sieger Senioren C

Sieger Seniorinnen A

Sieger Seniorinnen B

Sieger Versehrte Damen

Sieger Versehrte Herren 1

Sieger Versehrte Herren 2

Donnerstag, 30. April 2015

Jürgen Preuß übertraf seine Vorrundenleistung nochmals

In Wildau trafen sich am 26.04.15 die Seniorinnen, Senioren und Versehrte, um ihre Landesmeister zu ermitteln. Die Teilnehmerzahl von 64 Seniorinnen und Senioren ermöglichten einen gemeinsamen Start aller Starter in der Vorrunde. Bei den Senioren A gab es insofern eine Überraschung, dass der Titelverteidiger Roland Schneider vom JBF 2000 mit 1111 Pins in den sechs Spielen das Finale der besten 11 Spieler knapp verpasste. An der Spitze lag Robert Seelbinder vom Club StrikeMARKer, dicht gefolgt von Frank Kißmann aus Schöneiche und Michael Schmidt vom EBV 62. Mit 1116 Pins erreichte Uwe-Jens Rudolph auf Platz 11 als letzter das Finale.

Bei den Senioren B ließ der Titelverteidiger Joachim Scheeffer aus Premnitz keine Zweifel an seiner Favoritenrolle aufkommen. Mit 1294 Pins erzielte er das beste Ergebnis aller Senioren in der Vorrunde und lag damit bereits über 100 Pins vor Jürgen Wagner vom BSRK 1883 und Peter Reußner von den Bowlingfreunden Wust. Zum Erreichen des Finales waren 1039 Pins erforderlich, die Manfred Müller vom EBV 62 erzielte.

Noch klarer war bei den Senioren C die Favoritenrolle. Der amtierende Deutsche Meister und Titelverteidiger Jürgen Preuß vom Club StrikeMARKer spielte 1261, bekam dazu noch drei 3 Pins Handicap pro Spiel, so dass 1279 Pins zu Buche standen. Der zweitplatzierte Jörg Kulske aus Storkow hatte bereits einen Rückstand von 197 Pins. Bei der Ermittlung des Handicaps auf der Basis des Alters zum Stichtag der Meisterschaften ist den Ausrichtern leider ein Fehler unterlaufen, so kam Alfred Hoenig aus Hennigsdorf mit 979 Pins ins Finale, der eigentlich besser platzierte Fredy Halte hatte 992 Pins mit Hdcp. gespielt. Für diesen Fehler in der Auswertung der gespielten Ergebnisse meine aufrichtige Entschuldigung.

Im Finale gab es die beste Leistung bei den Senioren C zu sehen. Jürgen Preuß übertraf seine Vorrundenleistung mit 1303 (plus 18 Pins Hdcp.) nochmals, so dass er überlegen Landesmeister mit 426 Pins Vorsprung wurde. Auf Platz zwei, der ebenfalls zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Berlin berechtigt, konnte sich noch Heiko Assmus von Stahl Brandenbur g vorschieben, der 2 Pins vor Jörg Kulske einkam. Harald Reim aus Premnitz vergab mit 114 Pins im letzten Spiel eine Medaille.

Bei den Senioren B brachte der führende Joachim Scheeffer das Kunststück fertig, sein Vorrundenergebnis von 1294 Pins zu wiederholen. Die Gesamtpinzahl von 2588 ist damit das beste Nettoergebnis aller Senioren. Auf Platz 2 konnte sich noch Rainer Schmidt vom EBV 62 durch eine 277 im letzten Spiel platzieren. Er schob sich damit an Jürgen Wagner vorbei.

Der Wettbewerb der Senioren A war von einem packenden Zweikampf zwischen Robert Seelbinder und Frank Kißmann gekennzeichnet. Nach fünf der sechs Finalspiele hatten beide 1084 Pins gespielt, so dass Robert noch die 11 Pins Vorsprung aus der Vorrunde behaupten konnte. Die 213 im letzten Spiel reichten ihm aber nicht aus, da Frank sich mit 231 und damit der besten Finalserie von 1315 Pins an die Spitze setzten konnte und damit Landesmeister der Senioren A wurde. Auf Platz 3 kam Heiko Wespa vom JBF 2000 mit einem ebenfalls hervorragenden Ergebnis von 2456 ein.

In der Altersklasse Seniorinnen B waren mit Margitta Dieringer aus Cottbus und Eva Klocksiem vom Club StrikeMARKer nur zwei Damen am Start. Margitta spielte bereits in der Vorrunde mit 1119 ein sehr gutes Ergebnis und steigerte sich im Finale nochmals auf 1141, so dass sie überlegene Landesmeisterin wurde.

Bei den Seniorinnen A gab es mit 11 Starterinnen einen leichten Rückgang in der Teilnehmerzahl zum Vorjahr. Nach der Vorrunde lag Monika Wilberg vom Club StrikeMARKer mit 1201 deutlich vor Anke Bennek und Sabine Kulske, die nur durch einen Pin getrennt waren. Im Finale konnte Monika ihren Vorsprung durch eine Topleistung von 1257 weiter ausbauen. Sie gewann deutlich vor Anke Bennek aus Schöneiche und Sabine Kulske aus Storkow..

In der Versehrtenklasse der Damen waren nur zwei Damen am Start. Patricia Bracki von StrikeMARKer, die bereits am Vortag bei den Landesmeisterschaften der Damen eine starke Leistung gezeigt hatte, ging sofort in Führung und wurde mit 1031 Landesmeisterin vor Martina Schnute vom JBF 2000. Bei den Herren gab es in der Klasse I einen hochklassigen Zweikampfzwischen Nico Skuldzus vom JBF 2000 und Reinhard Plath aus Schöneiche. Im letzten Spiel entschied Nico dann den Wettkampf durch 236:199 noch recht eindeutig zu seinen Gunsten und spielte ausgezeichnete 1290.

Die Versehrtenklasse II hatte neben dem Titelverteidiger Norbert Buzwan aus Schöneiche mit Harry Conrad aus Schöneiche einen weiteren Spieler am Start. Norbert ließ aber keinen Zweifel an der Titelverteidigung aufkommen und spielte gute 1185. Da er im letzten Jahr bei den Deutschen Meisterschaften einen zusätzlichen Startplatz für Brandenburg erspielt hat, hat auch Harry Conrad einen Startplatz in Berlin sicher.

Die Veranstaltung verlief sehr harmonisch und wurde von dem Kollektiv in Wildau nach besten Kräften unterstützt. Dafür einen recht herzlichen Dank.

Wünschen wir unseren Startern in Berlin gute Erfolge.

Bericht von Ralf Kühn, Vorsitzender LV Brandenburg

 
 

Weitere News

Berichte aus den Ländern

In dieser Rubrik werden die Spielberichte, Fotos und Ergebnisse der obersten Spielklassen sowie der Jugend- und Seniorenligen aus den einzelnen Landesverbänden veröffentlicht. Gleiches gilt für alle Landesmeisterschaften mit einer Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Ebenso werden die Ergebnisse, Fotos und Berichte nationaler Turniere, Landesturniere und aller anderen Turniere veröffentlicht. Falls Sie ihre Ergebnisse mit Fotos in dieser Rubrik veröffentlichen möchten, so schicken Sie bitte eine Email an ausdenlaendern(at)dbu-bowling[dot]com.

Fotos für den Bericht

Die Fotos zu ihrem Bericht müssen eine Größe von mindestens 1440 Pixeln in der Breite haben. Die Höhe ermittelt ihr Bildbearbeitungsprogramm automatisch. Ebenfalls mit dem Bildbearbeitungsprogramm vor dem Versand vorhandene rote Augen entfernen. Oder sie schicken der DBU die Fotos unkomprimiert und unbearbeitet im Original. Zu jedem Foto teilen sie bitte auch die zu verwendende Bildunterschrift mit.

QR-Code DBU-Homepage

Den nachfolgenden QR-Code über das Smartphone einscannen und danach kann die DBU-Homepage ohne manuelle Eingabe der URL über das Smartphone aufrufen werden.

Homepage Deutsche Bowling Union
jweiland.net, die Experten für TYPO3 Hosting
QubicaAMF Logo Bowltech