Home

Alle Medaillengewinner Jugend A, männlich

Alle Gewinner Jugend

Alle Medaillengewinner Jugend B, männlich

Alle Medaillengewinner Jugend A, weiblich

Dienstag, 10. März 2015

Hessenmeisterschaft der Jugend

In diesem Jahr wurde die Hessenmeisterschaft der Jugend am 07.03.2015 auf der Bowlinganlage in Wetzlar ausgetragen. Das Starterfeld ist in dieser Saison leider recht überschaubar.  Es gab nur 5 Meldungen für Weiblich A. Bei den Jungs gingen in der Klasse A ebenfalls fünf Meldungen ein, und für die Klasse B, 6. In der Vorrunde machten alle Jugendlichen sechs Spiele. Weiter kamen die jeweils besten vier. Sie spielten dann „Best of three“. Wobei Platz 1 gegen Platz 4 spielt, und Platz 2 gegen Platz 3. Die jeweiligen Gewinner spielen um den ersten Platz.

Weiblich A

Es starteten hier Lea Degenhardt von der FTG-BC Frankfurt, Gina-Maria Merkel vom BC 2000 Aschaffenburg, Anna Heuckeroth vom BC Blau-Gelb Frankfurt, Bianca Reich vom Bowlingsportclub Bensheim und Phyllis Balzer vom BC Gießen.

Lea spielte im Vorlauf mit 1343 Pins eine hervorragende Serie und lag mit diesem Ergebnis auf dem ersten Platz. Knapp 100 Pins weniger, traf mit 1256 Pins Gina-Maria. Anna schaffte 946 Pins und Bianca spielte 881 Pins. Aus dem Wettkampf schied somit Phyllis aus.

Nun spielte Lea gegen Bianca. Das erste Spiel verlief mit 175 zu 170 Pins für Lea, noch recht spannend. Doch im zweiten Spiel traf Lea 233 Pins. Diesem Ergebnis konnte Bianca mit 151 Pins nichts entgegensetzen. Bei der Begegnung zwischen Gina- Maria und Anna, ging es dagegen recht eindeutig zu. Beide Spiele konnte Gina-Maria mit 193/140 und 204/150 Pins recht klar für sich entscheiden. Um den Titel spielten also Lea und Gina-Maria. Die beiden mussten dann alle drei Spiele absolvieren, um zu einem Ergebnis zu kommen. Das erste Spiel gewann Lea mit 211 zu 207. Das zweite Spiel entschied Gina-Maria mit 201 zu 183 Pins für sich. Und im letzten Spiel machten es die beiden noch einmal richtig spannend. Gina-Maria traf 210 Pins und Lea 203 Pins.

Hessenmeisterin der weiblichen Jugend A, also Gina Maria Merkel. Gold für Lea Degenhardt. Und Bronze ging an Bianca Reich.

Männlich A

Gemeldet hatten hier: Alexander Rejzek vom BC 83 Kelsterbach, Marius Meurer und Joseph Budimir vom BC-FTG Frankfurt, Danny Berardi vom BC 2000 Aschaffenburg und Maximilian Zuhl von Phönix Frankfurt.

Alexander spielte mit 1133 Pins die höchste sechser Serie im Vorlauf. Gefolgt wurde er von Marius mit 1031 Pins. Dritter war Danny mit 938 Pins und den vierten Platz ergatterte, mit 894 Pins Joseph.

Alexander traf nun auf Joseph. Und Marius auf Danny. Alexander benötigte nur zwei Spiele um den Kampf für sich zu entscheiden. Im ersten Spiel schlug er Joseph mit 165zu 156 Pins. Das zweite Spiel entschied er mit 214 zu 165 Pins klar für sich. Marius tat sich da etwas schwerer. Er brauchte alle drei Spiele um Danny aus dem Rennen zu werfen. Das erste Spiel verlor er knapp mit 165 zu 169 Pins. Dann spielte er zweimal 181 Pins. Danny einmal 165 und dann 159 Pins.

Den Kampf um den ersten Platz bestritten also Alexander und Marius.

Und auch hier ging es über die volle Distanz. Scheinbar brauchte Marius immer erst einmal ein Spiel zum aufwärmen. Denn auch hier verlor er mit 184 zu 206 Pins das erste Spiel. Das zweite gewann er mit 192 zu 148 Pins und auch das dritte Spiel entschied er mit 189 zu 171 Pins für sich.

Marius Meurer also Hessenmeister der Jugend A. Zweiter Platz für Alexander Rejzek und den dritten Platz gewann Danny Berardi.

Männlich B

Hier starteten: Jason Coleman und Lars Fastus vom BC-FTG Frankfurt, Tim Stapper vom BC 2000 Aschaffenburg, Nick Schubert vom BV 1987 Frankfurt, Adrian Gallo und Tobias Lindenau von Phönix Frankfurt.

Mit 1097 Pins setzte sich Jason an die Spitze. 1010 Pins spielte Tim und war erst einmal auf dem zweiten Platz. Dritter, mit 953 Pins wurde  Jasons Vereinskollege Lars und den vierten Platz erreichte mit 851 Pins Nick.

Im Kampf um die Plätze für das Finale trafen nun also Jason und Nick aufeinander. Und Lars musste gegen Tim spielen.

Jason entschied seine Partie nach zwei Spielen mit 147/128 und 176/170 Pins für sich. Er würde also um den Hessenmeistertitel spielen.

Wie erging es seinem Vereinskollegen, Lars? Er musste drei Spiele bestreiten. Doch er unterlag mit 147/185, 143/131 und 153/167 Pins, seinem Gegner Tim.

Und auch im alles entscheidenden Finale, mussten es dann noch einmal drei Spiele sein. Im ersten Spiel traf Jason 170Pins und Tim nur 155 Pins. Im zweiten Spiel zeigte Jason wohl etwas Nerven und verlor mit 137 zu 169 Pins. Im letzten Spiel fing er sich aber wieder und gewann mit 166 zu 125 Pins.

Gold für Jason Coleman, Silber für Tim Stapper und die Bronzemedaille ging an Lars Fastus.

Wir gratulieren den Hessenmeistern. Unser besonderer Dank gilt dem Bahnenbetreiber der Bowlingbahn in Wetzlar, außerdem dem Auswertungsteam und dem Schiedsrichter. Die Siegerehrung wurde  von unserer Jugendwartin Regina Helfrich und der Trainerin Sylvia Meurer vorgenommen. Die Bilder machte in Vertretung von Susi Müller, Tom Pfaff.

Bericht von Susanne Müller, Pressewartin LV Hessen

 
 

Weitere News aus der Rubrik Hessen

Weitere News

Berichte aus den Ländern

In dieser Rubrik werden die Spielberichte, Fotos und Ergebnisse der obersten Spielklassen sowie der Jugend- und Seniorenligen aus den einzelnen Landesverbänden veröffentlicht. Gleiches gilt für alle Landesmeisterschaften mit einer Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Ebenso werden die Ergebnisse, Fotos und Berichte nationaler Turniere, Landesturniere und aller anderen Turniere veröffentlicht. Falls Sie ihre Ergebnisse mit Fotos in dieser Rubrik veröffentlichen möchten, so schicken Sie bitte eine Email an ausdenlaendern(at)dbu-bowling[dot]com.

Fotos für den Bericht

Die Fotos zu ihrem Bericht müssen eine Größe von mindestens 1440 Pixeln in der Breite haben. Die Höhe ermittelt ihr Bildbearbeitungsprogramm automatisch. Ebenfalls mit dem Bildbearbeitungsprogramm vor dem Versand vorhandene rote Augen entfernen. Oder sie schicken der DBU die Fotos unkomprimiert und unbearbeitet im Original. Zu jedem Foto teilen sie bitte auch die zu verwendende Bildunterschrift mit.

QR-Code DBU-Homepage

Den nachfolgenden QR-Code über das Smartphone einscannen und danach kann die DBU-Homepage ohne manuelle Eingabe der URL über das Smartphone aufrufen werden.

Homepage Deutsche Bowling Union
jweiland.net, die Experten für TYPO3 Hosting
QubicaAMF Logo Bowltech